Perfekt für eine Camper Tour

Klicken zum vergrößern


Die Coral Coast in Australien, das sind 1.100 km atemberaubende Küste, kilometerlange Strände, unberührte Korallenriffe die oft nur ein Steinwurf vom Strand entfernt sind, und fantastische Nationalparks. Nicht zuletzt ist es ein wahres Paradies für alle Liebhaber von Wildblumen.

Wildblumen in Westaustralien

Die Coral Coast hält einige der schönsten Flecken und Attraktionen in Westaustralien für dich bereit. Zum Besispiel den Kalbarri Nationalpark, das Weltkulturerbe Shark Bay, das Ningaloo Reef oder die Pinnacles im Nambung Nationalpark. Surfen im türkisgrünen Meer, Tauchen am wunderschönen Ningaloo Reef , Schnorcheln mit Walhaien, Stand-Up Padeling, Kite- oder Windsurfen in Geraldton, um nur einiges zu nennen was am und im Meer unternommen werden kann.

Und auch das Inland hat eine große Auswahl an Möglichkeiten: Die unterschiedlichsten Walking Tracks, Kunst und Touren der Aborigines, der Ureinwohner Australiens, Führungen oder Wanderungen durch außergewöhnliche Nationalparks und natürlich jede Menge an Attraktionen, Museen und Kultur für die ganze Familie.

Die Lage

Die Coral Coast startet etwa bei Cervantes, etwa 170 km nördlich von Perth, und zieht sich entlang der Küste bis hinauf in den Norden nach Exmouth.

Das Wetter

Wetter an der Coral Coast

Die milderen Monate liegen zwischen März bis Oktober. Danach ziehen die Temperaturen wieder etwas an, mit dem Höhepunkt im Dezember und Januar. Dann können auch schon einmal Temperaturen von 40° und mehr erreicht werden!

Die Route

Wer vom Norden - also zum Beispiel aus Darwin - anreist, sollte zunächst unbedingt einen Abstecher nach Exmouth unternehmen.

Vlamingh Head LighthouseHier startet der nördliche Teil der Coral Coast. In Exmouth geht man am besten zum Visitor Centre, das ziemlich genau im Stadtkern liegt. Hier erfahrt Ihr alles über Unterkünfte, Campingplätze, gutes Essen und was es rund um Exmouth und am Ningaloo Reef zu unternehmen gibt. Und das ist einiges.

Natürlich wird Tauchen und Schnorcheln hier groß geschrieben. Aber auch der Cape Range Nationalpark ist wirklich sehenswert. Ende Mai findet zudem das Ningaloo Whale Shark Festival statt. Dabei dreht sich natürlich alles um die majestätischen Tiere, die zwischen März und etwa August jedes Jahr die Küste der Coral Coast entlang wandern.

Walhai am Ningaloo Reef Coral Coast

Richtung Süden geht es weiter entlang am Ningaloo Reef in den Ort Coral Bay. Neben den Whale Sharks sind hier auch Riesenmantas zwischen März und Juni und Buckelwale etwa von Juni bis Oktober anzutreffen.

Coral Bay Australien

Über Carnarvon geht es auf der "National Route 1" Richtung Shark Bay, dem UNESCO Weltkulturerbe. Hier muss ein kleiner Abstecher nach Denham und Monkey Mia gemacht werden.

Einfahrt nach Monkey Mia

Allerdings einen Abstecher der sich lohnt. Denn in Monkey Mia findet die besonders beliebte Delfin Fütterung direkt am Strand statt. Seit vielen Jahren kommen die Tiere täglich bis an den Strand und können so von hunderten Besuchern im offenen Meer bewundert werden.

Delfine in Monkey Mia Australien

Aber auch der Shell Beach ist sehenswert und beeindruckend. Ein circa 40 km langer Strand aus einer dicken Schicht von Herzmuscheln, die sich hier über tausende von Jahren abgelagert haben.

Weiter geht die Reise Richtung Süden über die National Route 1 bis zum Abzweig des Kalbarri Nationalpark. Auch hier lohnt es sich wieder abzubiegen, den Kalbarri bietet einiges an sehenswertem. Über Jahrtausende hat sich der Murchison River sein Bett ins Gestein gegraben. Besondere Punkte sind der "Loop" und das "Nature's Window". Nicht zu vergessen die spektakuläre Steilküste zum Indischen Ozean im Kalbarri National Park.

Natures Window im Kalbarri Nationalpark

Ein weiterer interessanter Stopp ist Geraldton. Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Geboten wird Surfen, Stand Up Paddling, Segeln und natürlich Tauchen und Schnorcheln. Angler sind ebenfalls oft hier anzutreffen. Beliebt bei Fahrern von Geländewagen sind die weitläufigen Dünen und der Standstrand der befahren werden kann.

Dünen in Geraldton Australien

Weiter geht es Richtung Dongara, das besonders für seine Lobster berühmt ist.

Etwa 30 km nach dem Ortsausgang teilt sich der Highway und rechts geht der Indian Ocean Drive ab, den man keinesfalls verpassen sollte. Denn hier geht es sehr dicht entlang des Indischen Ozeans bis nach Jurien Bay.

Indian Ocean Drive Western Australia

Ein kleiner Ort direkt am Meer der viel zu sehen und zu bieten hat.

Von hier aus sind es nur noch knapp 30 km bis Cervantes, Ausgangspunkt für den Nambung Nationalpark mit den berühmten Pinnacles.

Und das sind nur einige der beliebtesten Ziele, die wir in dieser kurzen Auflistung aufgeführt haben. Vieles erschliesst sich natürlich erst entlang der Strecke, wenn hier und dort mal ein nicht geplanter Abzweig oder Stopp eingelegt wird. Unsere regelmäßiger Tipp: Besucht die regionalen Visitor Centre. Hier geben Locals oft die besten Tipps was und wo in ihrer Region am besten besucht werden sollte!

©Fotos: S.Hopf / S.Bendisch / Coral Coast Tourism, David Kirkland

Aktualisiert: August 2018

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Perth, manchmal etwas unterschätz im Vergleich zu Sydney oder Melbourne, bietet unglaublich viel an sehenswertem und Dingen die unternommen werden könne. Wir stelle euch einige vor.