Wie ist wo das Wetter in Australien?

Klicke auf das Bild für eine vergrößerte Ansicht / Grafik: MietCamper Australien


Das Wetter in Australien ist eine sehr spannende Sache. Denn einerseits gibt es sehr unterschiedliche Klimazonen. Anderseits verlaufen die Jahreszeiten genau entgegengesetzt zu denen bei uns.

Bei unseren Beratung zu Reisen mit Campern und Wohnmobilen nach Australien, fällt etwas wiederholt auf: Die klimatischen Bedingungen und verschiedenen Klimazonen des Landes sind nicht jedem Reisenden bekannt. Dabei ist gerade das Wetter und die wechselnden Jahreszeiten der Grund, der Camperreisen ganzjährig in Australien möglich machen

Schnelle Übersicht:

  • Australien hat 5 unterschiedliche Klimazonen.
  • Zu denen in Europa verlaufen die australischen Jahreszeiten exakt entgegengesetzt.
  • Wechselt die Jahreszeit in Australien, wechseln Temperaturen, Luftfeuchtigkeit und besonders die Niederschlagsmenge in den Regionen teils dramatisch.
  • Bei der Reiseplanung von Vorteil: An den Jahreszeiten orientieren.
  • Wetterextreme können ganzjährig und überall auftreten.

Sonne und Wärme findet man immer irgendwo im Land, sofern darauf geachtet wird WANN es WOHIN geht. Nur irgendeine Route auswählen und zu hoffen schönes Wetter zu erwischen, kann möglicherweise in einer Enttäuschung enden.

Zum Beispiel wer zur falschen Zeit am falschen Ort landet. Es wäre doch schade in der perfekten Klimazone anzukommen, dann aber in eine kalte, regnerische Region zu fahren. Um das möglichst zu vermeiden, ist es gut etwas mit den verschiedenen Jahreszeiten in Australien zu beschäftigen.

KLIMA in Australien

Australien ist ein Land und ein Kontinent zugleich. Der nördlichste Punkt liegt nur 1.000 km südlich vom Äquator, der südlichste auf Tasmanien, nur etwa 2.500 km von der Küste der Antarktis! Dazwischen liegen etwa 3.700 Kilometer australischer Kontinent, mit sehr unterschiedlichen Klimaregionen. Vom tropischen Regenwald, über grüne Weiden und dichte Wälder, bis hin zur trockenen Wüste im Outback ist alles dabei.

Diese Gebiete liegen in unterschiedlichen Klimazonen: Tropisch - Subtropisch - Arid (Wüste) - Semiarid (Grasland und Steppe) und der Gemäßigten Zone. Die Jahreszeiten bringen dort regelmässig einen Wechsel des Wetters.

Australische Jahreszeiten:

  • Sommer: von Dezember bis Februar / Winter in Europa.

  • Herbst:... von März bis Mai / Unser Frühling.

  • Winter:....von Juni bis August / Unser Hochsommer.

  • Frühling: von September bis November / Herbst in Europa

Im Gegensatz zu unseren Gewohnheiten, steht in Australien eine weitere Regel sprichwörtlich auf dem Kopf:

- Im Winter ist es im Norden warm und angenehm, im Süden recht frisch und regnerisch.
- Im Sommer ist im Süden warm, im Zentrum extrem heiß und im Norden sehr warm mit monsunartigen Regenfällen und hoher Luftfeuchtigkeit.

Die Klimazonen:

Tropisch:

Tropisches Australien

  • Der Norden. Das nördliche Queensland, mit Cairns, Port Douglas & Cape Tribulation, die nördlichen Gebiete vom Northern Territory, mit Darwin, und Kakadu National Park, und der Nordwesten mit Broome und der Kimberley Region.

  • Wetter: Das ganze Jahr über warm, im Sommer sehr heiß und viel Regen.

  • Beste Reisezeit: Winter, aber auch die Übergangsmonate.

  • Mai bis Oktober: Angenehm warm. Temperaturen um die 30°. Die Luftfeuchtigkeit ist niedrig. Kaum Regentage. Nacht angenehme 20° bis 23°

  • Dezember bis März (Wet Season): Sehr heiß und deutlich über 30°, hohe Luftfeuchtigkeit, Monsunartige Regenfälle und tropische Gewitter können auftreten.

  • November & April: Übergangszeit

Subtropisch:

Australiens Subtropen

  • Der Osten. Die Küste und Teile des Hinterlandes von ca. Brisbane bis Townsville.

  • Wetter: Durchweg angenehme Temperaturen, Niederschläge können das ganze Jahr über vorkommen.

  • Beste Reisezeit: nahezu ganzjährig

  • Mai bis Oktober: Angenehme Tagestemperaturen zwischen 20° bis 28°, Nachts 10° bis 20°, wenig Regentage.

  • Dezember bis März: Warm um die 28° tagsüber, Meist tropische Nächte über 20°, deutlich mehr Regen als während dem Rest des Jahres.

  • November & April: Übergangszeit

Gemäßigtes maritimes Klima:

Australiens maritim gemäßigtes Klima

  • Der Südosten: Die Küste nördlich von Sydney bis Melbourne und darüber hinaus.

  • Wetter: Warme und angenehme Temperaturen im Sommer. Deutlich frischer im Winter. Im Juli werden die niedrigsten Temperaturen erreicht. Ganzjährig Regentage. Im Sommer allerdings weniger in Melbourne. In Sydney etwas weniger im Winter.

  • Beste Reisezeit: Sommer und die Übergangsmonate

  • Mai bis Oktober: Tagsüber zwischen 15° und 23°, Nachts frisch, auch mal deutlich unter 10°. Mehrere Regentage.

  • Dezember bis März: Angenehm warm um die 25°, Nachts zwischen 15° bis 20°, wenige Regentage. Hitzewellen mit 40° und mehr sind aber möglich!

  • November & April: Übergangszeit

Wüstenklima:

Australiens Wüstenklima

  • Das Red Center: Rund um Alice Springs, das südliche Northern Territory, nördliches South Australia und die Mitte von Western Australia, bis an die Küste, und Teile des Outbacks von Süd-Queensland.

  • Wetter: Immerwährend warm. Im Sommer sehr heiß und nahezu kein Regen.

  • Beste Reisezeit: Übergangsmonate (April/Mai und Sept/Okt.) aber auch der Rest des Jahres.

  • Mai bis August: Tagsüber zwischen 20° bis 25°, Nachts sehr kühl bis nahezu 0° im Juli, sonst um die 10°. Nahezu kein Niederschlag, sehr trocken.

  • Oktober bis März: Tagsüber sehr heiß und sonnig. Temperaturen über 40° können erreicht werden. Nachts warm. Kaum Regen.

  • April & September: Übergangszeit

Gemäßigtes Steppenklima

Australien gemäßigtes Steppenklima

  • Der Westen: Rund um Perth und Umgebung, südwestliche Spitze mit Margret River, Albany bis zum Cape Arid National Park.

  • Wetter: Nahezu das ganze Jahr angenehme und warme Temperaturen. Im Sommer auch mal heiß und sehr trocken. In den Wintermonaten kurzfristig auch einmal kühler und mehr Regen.

  • Beste Reisezeit: Sommer und Übergangsmonate

  • Mai bis September: Tagsüber um die 18° mit Regenwahrscheinlichkeit (ca. 50%). Nachts auch unter 10° möglich.

  • Dezember bis März: Meist sonnig (Perth ist DIE australische Stadt mit den meisten Sonnentagen). Warm mit Temperaturen um die 30° tagsüber und um die 20° Nachts. Sehr wenig Niederschlag.

  • Oktober/November & April: Übergangszeit. Die Temperaturen können vom einen auf den anderen Tag auch mal von 18° auf über 30° springen

Tropisches Wüstenklima

Australiens tropisches Wüstenklima

  • Der Nordwesten: Nördlich von Geralton, teilweise entlang der Küste bis ungefähr Port Headland. Aber auch das Hinterland.

  • Wetter: Immer warm, sehr wenig Niederschlag.

  • Beste Reisezeit: Winter und Übergangsmonate.

  • Mai bis Oktober: Angenehm warm. Temperaturen zwischen 20° und 30°. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr gering. Kaum Regentage. Nachts etwas kühler.

  • Dezember bis März: Sehr heiß und deutlich über 30°. Im Outback auch über mal 40°. Wenig Niederschlag. Je weiter nördlich nehmen die Regentage schnell zu.

  • November & April: Übergangszeit

Hierbei handelt es sich um Durchschnittswerte. Das bedeutet, dass die Temperaturen und Niederschläge auch deutlich unter bzw. über diesen Werten liegen können.

Wetterextreme

Extreme Wettersituationen sind weltweit inzwischen leider kaum noch etwas ungewöhnliches. In Australien gehören sie jedoch schon immer zur Geschichte.

So kann der Sommer in Sydney und Melbourne auch mal extrem warm oder heiß werden. In Queensland und im Northern Territory, kommt es zum gleichen Zeitpunkt zu ergiebigen Regenfällen. Selbst Zyklone (tropischer Wirbelsturm auf der Südhalbkugel) sind im Winter im Norden möglich. Und im Winter kann, selbst im Red Center, die Temperaturen schon mal unter 0° C fallen.

Unberücksichtigt in dieser Zusammenfassung, sind Klima- und Wetterphänomene. Diese können selbstverständlich kurz- wie langfristig Einfluss auf das Wetter haben. Zu den bekanntesten gehören El Nino oder La Nina.

Besondere Wetterlagen können extreme Werte bei Temperaturen und Niederschlägen auslösen. Beispielsweise im Januar 2006, als in Sydney mit über 44° C einer der heißesten Tage vermerkt wurde. Im Gegensatz dazu hatte Melbourne zu Weihnachten gerade einmal 2° C in der Nacht.

In Erinnerung vieler Australier: Die Hitzewelle im Sommer 2012/2013, die als "Angry Summer" in Australiens Geschichte einging. Dabei kam es zu über 100 rekordbrechenden Temperaturen in Orten im ganzen Land, In Teilen Western Australias, New South Wales und in Queensland wurden Temperaturen zwischen 47° und 49° C erreicht.

Und auf dem 1.800 m hoch liegenden Charlotte Pass, in den Snowy Mountains in New South Wales, wurden im Juli 2010 dagegen auch schon mal klirrende -19,5° C gemessen.

Sonnenaufgang Mount-Kosciuszko, Kosciuszko NationalparkHöchster Berg auf australischem Festland: Der Mount Kosciuszko

©Grafik: MietCamperAustralien / Foto Mount Kosciuszko: Wikimedia, Public Domain

Aktualisiert: Aug. 2018

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Campertour Australien: Routenplanung - Ohne Zeitstress unterwegs - Tipps & Infos zur richtigen Planung von Etappen & Gesamtstrecke


  • Camper Tagesetappen für Australien planen: Wie viel Kilometer am Tag, regionale Besonderheiten & andere Faktoren berücksichtigen. Tipps & Infos ►