Deutsche Ansprechpartner in Australien

Deutsche Ansprechpartner bei der Campermiete

Deutsch beim Pick-Up, unterwegs & die Möglichkeiten

Kurz vor der Abholung mag dem einen oder anderen der Puls etwas höher schlagen. Nicht nur aus Freude, weil das Abenteuer nun endlich startet. Manchmal auch angesichts der eigenen, möglicherweise schon etwas eingerosteten Englischkenntnisse. „Gibt es deutsche Ansprechpartner beim Vermieter in Australien?“ fragt man sich dann natürlich.

Schneller Überblick:

  • Auch ohne gute Englischkenntnisse ist eine Camper Übergabe problemlos.
  • Mehrsprachige Infobroschüren oder Videos informieren über den Umgang mit dem Fahrzeug.
  • Eventuell sind sogar deutschsprachige Mitarbeiter vor Ort.
  • Oder man lässt sich von anderen Reisenden helfen.
  • Australier sind sehr hilfsbereit z.B. am Campingplatz, an der Tankstelle oder im Geschäft.
  • Bei Problemen oder Schäden jedoch immer den Vermieter zuerst informieren. Nur er weiß was als nächstes zu tun ist.
  • Unsicher mit deinem Englisch am Telefon? Vielleicht kann ein Australier oder anderen Reisenden den ersten Anruf machen.
  • Dein Camper-Agent oder Reisebüro kann aus Europa erst einmal nichts ausrichten. Die notwendigen Infos fehlen.

Die Aussicht auf den englischen Dialog mit dem Mitarbeiter, sollte keine Kopfschmerzen bereiten. Selbst wer nur mit englischem „Basiswissen“ im beim Vermieter auftaucht. Tausende anderer Kunden – ebenfalls keine englischen Muttersprachler – haben bereits Mietfahrzeuge angemietet und alles hinbekommen. Die Vermieter haben sich darauf vorbereitet.


Deutsche Ansprechpartner in Australien

Infos in mehreren Sprachen.

Wichtige Informationen bieten Vermieter in mehreren Sprachen. Entweder als Broschüre oder als Handzettel. Auch Tablets mit Videos kommen zum Einsatz. Sie helfen bei der Inbetriebnahme des Campers.

Am einfachsten ist es natürlich wenn Mitarbeiter in den Niederlassung Deutsch sprechen. Manche Vermieter beschäftigen auch deutschsprachige Mitarbeiter. Mit etwas Glück haben sie gerade Dienst, wenn du deinen Camper abholst. Aber eine Garantie gibt es nicht!

Das eigene Englisch

Man braucht keine Scheu bei der Übergabe des Campers zu haben. Mit etwas Geduld und Zeichensprache lassen sich die meisten Punkte schnell klären. Oder du nutzt eine App, die für deutsch/englisch inzwischen sehr ausgereift sind. Gesprochene Worte übersetzen sie meist problemlos. Vorausgesetzt der Akzent ist nicht zu stark!

Und wer tatsächlich mal in der englischen Betriebsanleitung etwas nicht versteht, hat andere Möglichkeiten. Zum Beispiel auf dem Campingplätzen andere Deutsche Touristen um Unterstützung oder Übersetzung bitten. Deutschsprachige Reisende trifft man in Australien öfter einmal. Selbst Australier, ohne deutsche Sprachkenntnisse, nehmen sich sehr häufig Zeit Reisenden bei Problemen irgendwie zu helfen.

Wichtig zu beachten

Bei Schäden am Camper, sollte man sich in keinem Fall scheuen den Vermieter zu kontaktieren. Am Telefon englisch sprechen – und zu verstehen – scheint ohne fundierte, englische Sprachkenntnisse oftmals als unüberwindbare Hürde. Man ist allerdings in der vertraglichen Pflicht, solche Meldung zu machen.

Aber selbst dafür gibt es Lösungen. Beispielsweise kann ein Mitreisender der besser Englisch spricht die Hotline kontaktieren. Oder bitte einen Australier, der den Schaden direkt sieht den Anruf zu tätigen. Der versteht dann auch besser, was der Vermieter am Telefon antwortet und kann anschließend in Ruhe erklären, wie das weitere Vorgehen ist.

Bei Schäden & Problemen: 1. Ansprechpartner ist der Vermieter (Hotline)

Bei Defekten am Camper oder Unfall hilft es leider nicht über den deutschen Agenten zu gehen (siehe auch „Pflichten des Mieters„. Aus Europa können wir weder den Schaden, noch die genau Situation vor Ort überblicken. Zudem liegen uns niemals alle Informationen vor, die Vermieter benötigen. Nur der Vermieter kann sagen und entscheiden was, wo und wie veranlasst werden muss um schnellstmöglich zu reagieren.

Deshalb ist es sinnvoll sich immer zuerst an den Vermieter bzw. die Hotline zu wenden. Nur dort wird entschieden was als nächstes zu tun ist.

Instandsetzung: Nicht alleine entscheiden

Es sei auch noch einmal darauf hingewiesen: ALLE Schäden an Fahrzeugen, an der Ausstattung oder am Zubehör niemals ungefragt bzw. ohne Rücksprache mit dem Vermieter instand setzen. Keinesfalls sollte man selbst entscheiden was zu tun ist.

Jeder Vermieter hat eigene australische Vertragspartner, die Ersatzteile bereithalten und/oder den Service abwickeln. Wer selbstständig und ohne Rückfrage solche Instandsetzungen durchführt, darf sich nicht wundern wenn Vermieter diese Kosten nicht ersetzen.

Einzige Ausnahme*: Einige Vermieter erlauben kleinere Reparaturen ohne Rücksprache. Dann darf diese allerdings nicht mehr als max. 100,- AUD kosten.
* Welche Grenze bei Kleinstreparaturen dein Vermieter gesetzt hat, kann verbindlich nur den Terms & Conditions des jeweiligen Vermieters entnommen werden oder dir ein Mitarbeiter vor Ort sagen.

Aktualisiert am: 23.05.2021

Kontakt

MietCamper Australien
Thorwaldsenstr. 26
12157 Berlin
+49 (0)30 794 04 671
+49 (0)151 111 93 984
info@mietcamperaustralien.de

Camper Reise

Nutze unsere jahrelange Erfahrung und Kenntnisse über Australien, um deine Camper Reise zu planen. Wir helfen bei der Auswahl des perfekten Camper Modells für Freunde, Partner und Familien.

Australien Tips

Auf unserer Seite findest du über 100 Artikel mit Tipps, Infos und Reiseberichten aus Australien. Gerne beraten wir – auch persönlich – zur Reisezeit, Flug oder Routen. Melde dich einfach per Email, Anfrageformular oder telefonisch.