Australiens Outback entdecken

Der 4WD Geländewagen für Australien


Wer die geteerten Landstraßen in Australien verlassen möchte, kommt um einen Four Wheel Drive nicht herum. Nur mit einem 4WD-Camper, können die zahlreichen Schotter- und Kieswege (Gravel roads) des Outback befahren werden. Damit erreichst du Region des Kontinents und entdeckst Plätze, die Campern mit einem 2WD verwehrt bleiben.

Der 4 Wheel Drive (4WD) im Überblick

+ Geländegängig mit Vierradantrieb
+ Fast alle Straßen des Kontinents können befahren werden (es gibt einige Ausnahmen siehe: Mit einem 4WD durch Australien)
+ Outback taugliche Camper
+ In der Regel sehr praktisch ausgestattet
+ Fahrgefühl wie ein PKW
+ Bis zu max. 5 Personen können in einem Miet-4WD reisen.
+ Regionen besuchen die kein 2WD erreichen kann

- Etwas höherer Verbrauch
- Die Ausstattung ist etwas einfacher
- Weniger Platz im Innenraum
- Keine Stehhöhe im Fahrzeug
- Offroad fahren auf Sand & Schotter erfordert etwas Übung/Erfahrung

Hol dir hier dein Angebot für einen 4WD-Camper

Allgemeines und Platzangebot

• Mietcamper ohne Vierradantrieb dürfen "Gravel roads" nicht befahren. Einzige Ausnahme: Kurze Zufahrten zu Campingplätzen. So ist es festgelegt in den Geschäftsbedingungen aller Vermieter!

• Es gibt sehr unterschiedliche Geländewagen: 4WD-Modell mit Schlafplätzen im Fahrzeug (in der Regel für 2 Pers.), aber auch in separaten Zelten oder angebauten Dach- und Seitenzelten, stehen zur Verfügung. Zudem gibt es Modelle mit separaten Anhänger, der sich schnell in ein bequemes Schlafzelt verwandeln lässt. Fahrzeuge mit Schlafplätzen von 2 bis 6 Personen sind verfügbar. Dadurch für nahezu alle Traveller-Typen geeignet.

• 4 Wheel Drive Camper sind jedoch etwas spartanischer ausgestattet als Hochdach-Camper und Wohnmobile. Das Hauptaugenmerk liegt hier eindeutig auf dem Off-Road-Fahren, als auf luxuriösem Camping. Aber auch bei Geländefahrzeugen gibt es Varianten. Je nach Budget, können Fahrzeuge mit mehr oder weniger Ausstattung gewählt werden

• Mit 4WD-Campern dürfen die unbefestigten Outback-Routen befahren werden. Vorteilhaft ist es, wenn man mit dem fahren auf tiefen, sandigen Untergründen und Dünen schon etwas Fahrpraxis hat. Es kann sonst möglicherweise teuer werden. Durch "Fahrfehler" festgefahrenen oder eingekeilte 4WD bzw. Geländewagen, müssen auf eigene Kosten von Abschleppdiensten wieder flott gemacht oder abgeschleppt werden.

Es gibt in Deutschland verschiedene Unternehmen die 4WD-Fahrkurse anbieten. Bei Interesse melde dich bei uns.

Ausstattung

• Zur Basis-Ausstattung gehören im Allgemein immer Bettwäsche. Außerdem Geschirr und Besteck, Gaskocher und Küchenutensilien, sowie ein kleiner elekt. Kühlschrank bzw. Kühlbox. Zeitweise ist auch eine eingebaute Spüle dabei. Je nach Anbieter können Campingstühle und Tische, Gelände-Zubehör (Schaufel, Sandbleche, Seil), Stromwandler und Notfall-Equipment im Ausstattungsumfang enthalten sein oder als Extra hinzu gebucht werden (gegen Gebühr).

• Die Schlafmöglichkeiten in 4WD variieren. Es gibt Geländefahrzeuge mit innen liegenden Schlafplätzen, meist durch Umbau der Sitze und Bänke, oder mit Schlafplätzen in einem Extra-Dachzelt oder einem großen, separatem Zelt (bei 3 -5 Personen) neben dem Camper.

• Es kommen fast hauptsächlich Dieselfahrzeuge mit manuellem Schaltgetriebe zum Einsatz.

Hinweis:

• Falls nur die Ostküste zwischen Cairns und Melbourne bereist werden soll, kann auf ein Allrad-Camper verzichtet werden. Hier sind nahezu alle Straßen inzwischen geteert. Die Treibstoffkosten können so in Grenzen gehalten werden. Ein 4-Wheel Drive der ständig mit Höchstgeschwindigkeit über Asphaltstrecken heizt, verbraucht viel Kraftstoff.

Ein Geländewagen an der Lucky Bay in Australien

Fotos: © MCA / S.Bendisch / Britz / S.Hopf

Aktualisiert: Sep. 2018

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Wohnmobil für Australien: Perfekte Camper für alle die mit mehr Platz, etwas Luxus & Dusche/Toilette das Land bereisen möchten. Eine Übersicht ►


  • Hochdach Camper: Der Klassiker in Australien mit Stehhöhe, kl. Küche, Kühlschrank. Für 2 - max 5 Pers. Der meist genutzte Camper in Down Under


  • Der Minivan: Ein guter & günstiger Camper für 2 Freunde oder Pärchen, die gemeinsam Australien entdecken wollen & Luxus nicht so wichtig ist.


  • Stationwagon: DER Kombi um Australien sehr günstig zu bereisen. Top für Backpacker & jung gebliebene Reisende die nicht viel Platz benötigen.