Wissenswertes zur Oneway-Miete


Wenn der Camper nicht dort wieder abgegeben wird wo er in Empfang genommen wurde, kommt die Oneway-Miete ins Spiel. Manchmal ist sie im Preis enthalten, manchmal wird sie noch zum Mietpreis addiert.

Dabei kann es u.U. sein, dass mit ein paar einfachen Tricks diese Gebühr gespart werden kann. Bei unserer Premium-Beratung schauen wir natürlich genau hin, ob sich diese Möglichkeit eventuell für unsere Kunden ergibt. Preissuchmaschinen, die nur automatische Angebote ausspucken und keine Besonderheiten berücksichtigen, können diese Tricks natürlich nicht nutzen.

Schnelle Übersicht:

  • Sind Übernahme & Rückgabeort nicht identisch, handelt es sich um ein "ONEWAY- Rental" (Einwegmiete)
  • Du kannst z.B. in SYDNEY deinen Camper abholen und ihn im 4.000 km entfernten DARWIN wieder abgeben.
  • Dafür berechnen Vermieter eine Gebühr (Oneway fee).
  • Bei weit entfernten Depots, z.B. Broome od. bei Wechsel von Küste zu Küste, kann eine "Remote Location" Gebühr fällig werden.
  • Es gibt manchmal Vermieter-Specials bei denen die Einweggebühr erlassen wird.
  • Sicherlich auch interessant: Unsere Tipps für die Camper Übernahme/Abholung

Camper-Depots für Ab- oder Rückgabe

In allen großen und bei Reisenden beliebten, australischen Städten und dort wo ein internationaler Flughafen in Australien ist, gibt auch es Niederlassungen von Camper- bzw. Wohnmobil-Vermietern.

Dazu gehören:

  • in New South Wales: Sydney (SYD)
  • in Victoria: Melbourne (MEL)
  • in Queensland: Brisbane (BRI) & Cairns (CAI) & Gold Coast (GCO)
  • in South Australia: Adelaide (ADL)
  • im Northern Territory: Darwin (DAR) & Alice Springs (ASP)
  • in Western Australia: Perth (PER) & Broome (BRO)
  • sowie in Tasmanien: Hobart (HOB).

Wo das Fahrzeug abgeholt und wo wieder abgeben wird, muss bei der Buchung festgelegt werden. Änderungen sind nur unter speziellen Bedingungen möglich und ggf. mit einer Gebühr verbunden (siehe weiter unten: Übrigens!).

Die "Oneway" Miete

Selbstverständlich kann ein Camper in einem anderen Depot abgegeben, als dort wo er abgeholt wurde. Das muss nur vorher festgelegt werden.

Die meisten Nutzer von Campern machen eine Reise von einem Ort zum anderen. Für diese Fälle gibt es die "Oneway" Miete. Also z.B. den Wagen in Brisbane abholen - dann in Richtung Süden fahren - und in Melbourne wieder abgeben. Dies wird als "Einwegmiete" bezeichnet. Nahezu alle Kombinationen sind möglich. Zu den "Ausnahmen" weiter unten mehr.

Bei Einwegmieten fällt das sogenannte "Oneway-fee" (Einweg-Gebühr) an. Es ist bei allen Vermietern verbindlich und liegt, je nach Entfernung, Ort der Rückgabe und Fahrzeugtyp, zwischen 150 und 380 australischen Dollar. Manchmal ist es bereits in der Premium Versicherungs-Option enthalten. Das kann einen deutlichen Unterschied machen. Wir beraten gerne!

Ist eine Oneway-Gebühr durch den Vermieter fällig, ist sie immer vor Ort, bei der Abholung des Campers über Kreditkarte zu entrichten. Sie kann daher nicht bereits vorab - z.B. bei Buchung über MietCamper Australien - bezahlt werden.

Ausnahmen bei Oneways

Sehr viele Kombinationen sind möglich. Bei Geländewagen oder Budget-Campern gibt es jedoch oftmals ein paar Einschränkungen. So können beispielsweise 4WD zwar in Alice, Cairns, Darwin, Broome oder Perth abgeholt, jedoch nicht in Sydney oder Melbourne wieder abgegeben werden! Update 2018: Inzwischen haben wir auch einen Vermieter im Programm der SYDNEY als Depot für 4WD anbietet. Einfach hier dein Angebot für einen 4WD-Camper ab SYDNEY oder Melbourne einholen.

Die Depots

Auch manche Budget Camper - z.B. von Anbietern wie Hippie oder Mighty - können zwar in Sydney oder Cairns in Empfang genommen aber nicht in Adelaide oder Broome wieder abgegeben werden. Selbst wenn der Anbieter dort ein Depot - mit einer seiner anderen Marken - unterhält.

Andere Anbieter haben in manchen Orten einfach keine Niederlassung, wie z.B. JUCY die nicht in Darwin, Alice Springs oder an der Westküste vertreten sind oder 4WD Vermieter, die an der Ostküste keine Niederlassungen haben

Wenn's weit weg ist: "Remote Location" Gebühr

Als Kostenfaktor, kann auch die "Remote Location"-Gebühr zu Buche schlagen. Ein Aufschlag der berchnet wird, wenn Fahrzeuge in Stationen abgegeben werden, die sich sehr weit abseits im Land oder von der ursprünglichen Abholstation befinden.

Hierzu zählen Broome in Nordwesten von Western Australia und Darwin im Northern Territory. Einen Campervan oder Wohnmobil hier abgeben, kann zu bestimmten Zeiten zusätzliche Gebühren von 350 - 800 Dollar verursachen. Ebenso wer ein Camper an der Ostküste mietet und an der Westküste abgeben möchte (immerhin über 3.500 km Distanz) sollte u.U. mit dieser Gebühr rechnen.

Übrigens: Eine selbstständige Änderung des Abhol- und/oder Rückgabe Ortes nach der Buchung, ohne Rücksprache und ausdrücklicher Bestätigung durch den Vermieter ist keinesfalls zu empfehlen. Ohne Absprache können Gebühren von 500,- AUD und mehr entstehen und zusätzliche Kosten hinzukommen. Zum Beispiel die Rückführungskosten, um das Fahrzeugs zur eigentlich geplanten Niederlassung zurück zu bringen!

Solltest du jedoch unterwegs feststellen, dass du lieber in Cairns statt Darwin oder Melbourne statt Sydney, dein Fahrzeug zurück geben möchtest, wende dich so früh wie möglich direkt an den Vermieter. Unter bestimmten Umständen mag es möglich sein solch einen Wechsel noch zu organisieren. Eine zusätzliche Gebühr - je nach Aufwand für den Vermieter - kann dann fällig werden.

"Die regelmäßige Karawane der Camper" & wie man davon profitieren kann!

Für die Vermieter ist die Verteilung der Fahrzeuge im Land, ein wichtiger Faktor bei ihrer Planung. Gerade während der Saisonzeiten, kommt es regelmäßig zu großen Verschiebungen ganzer Camper-Fuhrparks, durch viele Mietvorgänge.

Trotz großer Fahrzeugflotten der Anbieter, kann es zu bestimmten Zeiten vorkommen, dass ein nicht unwesentlicher Teil der Camper in derselben Richtung unterwegs ist. Beispielsweise zum Ende der Hochsaison im Süden (März/April), wenn sich viele Reisende auf den Weg machen, um in den Norden zu fahren.

Aber auch umgekehrt im November/Dezember, wenn geradezu eine Armada von Campern aus Queensland und dem Northern Territory Richtung Sydney, Adelaide und Melbourne unterwegs ist. Dann lockt dort nicht nur das bessere Wetter, sondern auch Weihnachten und vor allem natürlich die großen Silvesterpartys, z.B. in Sydney.

Das bedeutet andererseits, dass im Dezember im Norden oftmals nur noch wenige Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Und das obwohl weiterhin die Nachfrage dort hoch ist, um diese "Nord-Süd Route" zu bedienen,

Durch "Oneway" Gebühren kompensieren die Vermieter ihre Kosten, um immer wieder ausreichend viele Fahrzeuge in Regionen zu bringen in denen sie fehlen. Davon kannst du sogar profitieren in dem du die richtigen Stationen wählst. Falls dies dich interessiert beraten wir dich gerne.

©Fotos: S.Hopf

Aktualisiert: Aug. 2018

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Was kostet ein Miet-Camper, Wohnmobil oder Geländewagen in Australien? Unsere Übersicht über Tagespreise & wovon Sie abhängig sein können ►


  • Nicht jeder der einen Führerschein hat, darf auch einfach das Mietfahrzeug fahren! Welche Unterlagen der Fahrer eines Mietcampers in Australien vorlegen und welche Voraussetzungen sie noch erfüllen müssen beschreiben wir hier.


  • Als Mieter von Campern in Australien: Man hat Rechte aber auch Pflichten, die von Vermietern vorgeben werden. Wir zeigen die wichtigsten ►


  • Camper Mietpreise in Australien: Wie sie berechnet werden - Wovon Tagespreise abhängen - Tipps & Tricks um eventuell zu sparen. Hier alle Infos!


  • Camper mieten Australien: Was ist im Preis enthalten, welche Kosten kommen evtl. zur Miete noch hinzu, was vor Ort besorgen? Tipps & Infos ►