Verkehrsregeln in Australien

Abendverkehr in Sydney

Mehr als nur Linksverkehr!

Australische Verkehrsregeln sind europäischen sehr ähnlich, mit einer großen Ausnahme: Es herrscht Linksverkehr! Für Festland-Europäer ist es sicherlich die größte Umstellung. Aber es gibt noch ein paar andere Besonderheiten. In Australien wird häufiger durch Polizei und Zivilstreifen kontrolliert. Geldbußen für Verstöße sind zudem ziemlich saftig.

Schnelle Übersicht; Verkehrsregeln in Australien:

  • In Australien herrscht Linksverkehr und Fahrzeuge sind Rechtslenker.
  • Die Höchstgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften: 50 km/h.
  • Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossenen Ortschaften: 100 – 130 km/h (je nach Bundesstaat).
  • Rund um Schulen, Kindergärten: Geschwindigkeit immer reduzieren!!!
  • Nicht erlaubt: Das Bedienung von Handy, Tablet oder Navi während der Fahrt.
  • Alkohol am Steuer: Promille Grenzen sind geringer, die Strafen drastischer.
  • Parkverbotsschilder können verwirrend sein. Ein Australier vor Ort kann ggf. weiterhelfen.
  • Auf dem Land: Deutlich mehr Wild- und Nutztiere kreuzen die Straßen.
  • Verkehrskontrollen & Streifen (auch zivil) häufiger als in D-A-CH.
  • Bei allen Mietfahrzeugen (Camper oder PKW) kommt zum Bußgeld immer eine Bearbeitungsgebühr der Vermieter hinzu.

Übersicht

Verkehrsschilder

Australische Halte- und Parkverbotsschilder sind für Europäer manchmal schwer zu lesen und unübersichtlich. Eine Unzahl an Uhrzeiten, Pfeilen und verschiedenen Symbolen machen es schwer zu erkennen ob, wann und wie geparkt werden darf.

Schilder Parken in Australien
By Government of Queensland ([1]) [Public domain], via Wikimedia Commons
Der freundliche Australier hilft da gerne weiter. Wer sich nicht sicher ist, sollte unbedingt einen “local” auf der Straße fragen. Die Australier geben gern und bereitwillig Auskunft.

Alle Regeln im Detail hier zu klären, würde die Übersicht der Seite sprengen. Darum hier ein paar Grundregeln und Basis-Schilder. So lassen sich viele andere Schilder dann auch verstehen:

Halte- & Parkverbot

Parken in Australien
Halte- und Parkverbot Schild in Australien

Das “schwarze S, rot durchgestrichen “bedeutet: NO STOPPING
Zu keiner Zeit darf hier gehalten bzw. geparkt und verweilt werden. Auch nicht zum Ein & Aussteigen oder Be- & Entladen! Sind Uhrzeiten auf dem Schild gilt das Verbot in diesem Zeitraum.
Steht unter der Uhrzeit “EXEPT AS SIGNED” darf hier zu den angegebenen Zeiten gehalten (aber nicht geparkt) werden.

Das “schwarze P, rot durchgestrichen” bedeutet: NO PARKING
Parken nicht gestattet. Halten (ohne das Fahrzeug zu verlassen, bzw. max.3 m entfernen) um Passagiere oder Waren ein- bzw. auszuladen bis zu maximal 2 Minuten sind gestattet! Sind Uhrzeiten auf dem Schild gilt das Verbot in diesem Zeitraum. Steht unter der Uhrzeit “EXEPT AS SIGNED” darf hier zu den angegebenen Zeiten geparkt werden.

Parken

Parken ist erlaubt wenn das P grün ist. 2P bedeutet 2 Stunden. Sind Uhrzeiten auf dem Schild dürfen die 2 Stunden nur innerhalb dieses Zeitraums liegen.
Steht unter der Uhrzeit “EXEPT AS SIGNED” sind die Zeiten in der Regel in schwarz gehalten und es darf zu den angegebenen Zeiten hier NICHT geparkt (aber gehalten) werden.

Parken erlaubt Schild in Australien
Hier ist Parken für 2 Stunden erlaubt

Auf die Schilder sollte man achten. Ein Strafzettel für Falschparken ist bei Mietfahrzeugen unangenehm und teuer!
Neben den Kosten für die “fine” (das Bußgeld), kommt noch eine Bearbeitungsgebühr des Vermieters hinzu. Die Bearbeitungsgebühr wird von der Kreditkarte abgebucht. Die Daten – und Einwilligung dazu – hat man mit seiner Unterschrift bei der Übergabe des Fahrzeuges hinterlegt. Das Bußgeld muss, auch aus Europa, an die Behörde in Australien überwiesen werden

Höchstgeschwindigkeiten

In der Stadt & auf Landstraßen

Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt eine allgemeine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Rund um Schulen und Kindergärten, ist Geschwindigkeit noch weiter zu reduzieren. Hier reagiert sonst auch der Australier schon mal aufgebracht. Es gelten Tempolimits von max. 40 km/h oder weniger. Entsprechende Schilder oder Beschriftungen auf dem Asphalt weisen sehr deutlich darauf hin.

Außerhalb geschlossener Ortschaften gilt in den meisten Bundesstaaten und Territorien ein Tempolimit von 100 km/h bzw. 110 km/h. Bei gut ausgebauten Strecken, kann es auch einmal bei 130 km/h liegen.

A C H T U N G

Geldbußen für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Australien sind deftig! Bußgelder für zu schnelles Fahren liegen zwischen 75 Dollar bei bereits 9 km/h über Limit und können in die 1.000 Dollar gehen, bei einer Überschreitung von mehr als 40 km/h.

Es ist sicherer seine Geschwindigkeit der Verkehrssituation anzupassen. Hierzu zählen hohes Verkehrsaufkommen, Wettereinflüsse und auch Einbruch der Dunkelheit oder – wichtig bei Mietfahrzeugen – Regionen in denen Schilder auf “WILDWECHSEL” hinweisen.

Unfälle mit Tieren: Reale Gefahr in Australien

Besonders im Morgengrauen und bei Sonnenuntergang muss in Australien mit Tierwanderungen gerechnet werden. Während der Dämmerung machen sich nicht nur Känguru und Emu zu ihren Futter- oder Schlafplätzen auf. Du kannst auch auf Schafe, Kühe oder Pferde treffen.

Der Zusammenstoß bei voller Fahrt mit einem ausgewachsenen Känguru, hinterlässt deutliche Schäden am Fahrzeug. Untersuchungen gehen davon aus, dass jeder 5.Unfall in New South Wales ein Zusammenstoß mit einem Tier ist.

Überfahrenes Känguru auf australischer Landstraße

Wie man reagieren sollte

Sollte tatsächlich ein Känguru oder Schaf unvermittelt auf der Fahrbahn auftauchen … versuche unbedingt cool zu bleiben!!!

Natürlich zuerst bremsen aber bei Fahrzeugen ohne ABS nicht total in die Eisen gehen!!! Vor allem versuche möglichst, heftige und abrupte Lenkbewegungen zu vermeiden und die Spur zu halten. NICHT hektisch ausweichen. Das kann schlimmere Konsequenzen nach sich ziehen (Überschlag oder Gegenverkehr) als der Aufprall.

Es ist natürlich tragisch ein Tier zu verletzen oder mit dem Fahrzeug zu überfahren. Sich mit einem Camper zu überschlagen, ist jedoch viel dramatischer für alle Insassen. Und der dabei verursachte, sogenannte “Single-vehicle-rollover” (Überschlag ohne Einwirkung Dritter) ist in den Versicherungen möglicherweise nicht abgedeckt oder nur durch Zusatzversicherungen möglich.

Leider sind schon Menschen zu Schaden gekommen, weil sie bei hoher Geschwindigkeit versuchten einem Tier auszuweichen und dabei die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Deshalb: Bei Dämmerung unbedingt besonders wachsam und vorausschauend fahren !!!

BEACHTE: Schäden durch Verkehrsunfälle mit Wildtieren außerhalb geschlossener Ortschaften, während der Dämmerung, sind vom Versicherungsschutz ausgenommen!

Alkohol, Smartphones & Touchscreen Geräte

Alkohol

In Australien gilt ein strenger Alkoholgrenzwert von 0,5 Promille. Wer über dieser Grenze ein Fahrzeug führt, muss mit einer Geldbuße ab 250,- Dollar rechnen. Bei einem Alkoholwert von über 0,8 Promille kann sie sich auf 1.500 Dollar erhöhen und ein Fahrverbot ausgesprochen werden.

Drogen oder Arzneimittel, die in irgendeiner Weise die Fahrtüchtigkeit beeinflussen, sind in Australien generell verboten.

In Queensland kann es in besonders schweren Fällen zu einem Gerichtsverfahren – auch für ausländische Fahrer – kommen.

Wichtig

Unfällen unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen, sind in der Kategorie “careless driving”. Es kann zum Verlust des Versicherungsschutzes führen und zu hohen Geldstrafen. Im schlechtesten Fall – mit Personenschäden – sogar zu Haftstrafen.

Mobiltelefone & Touchscreens

Ein Smartphone zu nutzen ist nur erlaubt, wenn es sich im Fahrzeug in einer fest installierten Station befindet oder – falls unbefestigt – sich ohne Berührung bedienen lässt.

Hier unterscheiden sich die Vorschriften, Bußgelder oder Strafen von Bundesstaat zu Bundesstaat. So dürfen in einigen Bundesstaaten Jugendliche unter 25 Jahre auch nicht mit Freisprecheinrichtungen oder über Bluetooth Headsets telefonieren, während sie fahren.

Ob dies inzwischen auch für Touristen gilt, ist momentan noch unbekannt. Um mögliche Bußgelder zu vermeiden, versuche als Fahrer auf telefonieren während der Fahrt zu verzichten!

In Western Australia kann das nutzen eines Smartphones während der Fahrt 400,- Dollar Bußgeld kosten. Hier kontrolliert die Polizei mit Kameras.

Übrigens

Auch das einstellen, suchen oder bedienen eines Navigationsgerätes mit Touchscreen, gehört in einigen Bundesstaaten zu einem Verkehrsverstoß. Am besten im Stand und vor dem Start die Route eingeben.

Wer selbst testen möchte wie er/sie auf verschiedene Verkehrssituation in Australien reagieren würde, kann dies hier versuchen. Wie würdest du reagieren (nur Desktop): Reaktionstest der Transportbehörde von South Australia

Wichtiger Hinweis in eigener Sache:
Die von uns hier aufgeführten Hinweise und Tipps zu Verkehrsregeln in Australien, stellen nur eine grobe Übersicht dar. Sie können sich jederzeit und kurzfristig ändern. Sie erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. MietCamper Australien schließt jede Gewährleistung aus. Oftmals gelten in den verschiedenen Bundesstaaten und Territorien unterschiedliche Regeln und Vorschriften. Bitte informiere dich vor Ort über die genauen Vorschriften der australischen Straßenbehörden
.

Kängurus neben der Landstraße

Aktualisiert am: 03.07.2020

Kontakt

MietCamper Australien
Thorwaldsenstr. 26
12157 Berlin
+49 (0)30 794 04 671
+49 (0)151 111 93 984
info@mietcamperaustralien.de

Camper Reise

Nutze unsere jahrelange Erfahrung und Kenntnisse über Australien, um deine Camper Reise zu planen. Wir helfen bei der Auswahl des perfekten Camper Modells für Freunde, Partner und Familien.

Australien Tips

Auf unserer Seite findest du über 100 Artikel mit Tipps, Infos und Reiseberichten aus Australien. Gerne beraten wir – auch persönlich – zur Reisezeit, Flug oder Routen. Melde dich einfach per Email, Anfrageformular oder telefonisch.