Wild Campen in Australien

Wild Campen in Australien

Was erlaubt ist - was nicht.

Regelmäßig ist es ein heiß diskutiertes Thema: „Wild campen in Australien“. Die letzten Jahre haben einige Spuren bei Australiern hinterlassen.

Schnelle, kurze Fakten:

  • Wild campen kann großartiges Camping sein.
  • Stressfrei allerdings nur, wenn man weiß wo es erlaubt und wo verboten ist.
  • Nicht erlaubt ist es in Städten, Wohngebieten oder am Straßenrand.
  • Überall dort wo ein „No camping“ Schild steht (Parkplätze und Strände)
  • Auf Privatbesitz, Farmen u.ä. nur nach Absprache mit den Besitzer.
  • In Nationalparks ist evtl. eine „Permit“ erforderlich.
  • Visitor Center geben gute Tipps für Campingplätze.
  • Polizeistreifen und Park Ranger wissen wo Touristen gerne „wild campen“.

Wild Camping: Wo man nicht stehen sollte

Wildes campen, also irgendwo in der Natur im Camper übernachten, ist in Australien nicht grundsätzlich verboten. Allerdings sollte man wissen wo man es darf und wo nicht. Jedenfalls nur außerhalb bewohnter Gebiete und Städte. Nicht erlaubt ist campen direkt neben der Straße.

In geschlossenen Ortschaften und Wohngebieten, ist übernachten im Camper generell verboten. Trotzdem wird es leider immer wieder praktiziert. Dann oftmals von jungen Backpackern, um Gebühren für den Campingplatze zu sparen. Der Polizei ist die Problematik bekannt und sie reagieren schnell.

Die Problematik

„Wild camping“ hat sich, vor allem in Wohngebieten an der Ostküste, in vergangenen Jahren rasant verbreitet. Backpacker aus aller Welt, mit einem „Work & Travel Visum“ unterwegs, nutzten mit ihren Kauf-Fahrzeugen zentrale aber vor allem kostenlosen Parkplätze zum übernachten.

Dadurch blockierten sie die Parkplätze von Anwohnern oder Strandpromenaden oftmals über Wochen. Dabei hinterließen sie oftmals eine Müllhalde am Standplatz. Allerdings blieb es nicht immer nur bei Papier und Plastik Abfällen. Auch Essensreste und manchmal sogar Fäkalien wurden hinterlassen. Das wiederum lockte Wildtiere und Ungeziefer an.

Zwar hatten Behörden das Problem erkannt, es wurde aber, nach Ansicht viele Anwohner, nicht energisch genug bekämpft. So bildeten sich mancher Orts „Nachbarschaftshilfen“ die deutlich entschlossener gegen „wildes campen“ vorgingen. Inzwischen ist jedoch auch Polizei und lokale Gemeinden aktiver.

Bußgelder für „wildes campen“ können sehr hoch ausfallen! Übernachtet man in Wohngegenden im Camper, kann der Schlaf sehr kurz ausfallen. Bis ein beherztes Klopfen der Polizei die Nachtruhe unterbricht. Meist gefolgt von einer Ermahnung oder sogar einer Geldbuße. Unter Umständen warten die Beamten sogar, bis man sich angezogen hat und mit dem Fahrzeug davon fährt.

Wo „wild campen“ erlaubt ist.

Erlaubt ist wildes campen in der Regel in weiter abgelegten Gebieten, solange es kein Privatgelände oder eine besonders geschützte Regionen ist. In Nationalparks gibt es immer mal Plätze an den übernachtet werden darf.

In diesen Schutzgebieten ist jedoch eine Genehmigung der örtlichen Behörden oder ein Parkpass notwendig. Informationen bekommst du in den lokalen „Visitor Centre ähnlich unseren Fremdenverkehrszentralen.

Manchmal helfen auch australische Farmer weiter. Sie kann man natürlich fragen, ob man sich mit dem Camper auf ihr Land stellen darf. Mit etwas Glück können dann sogar die sanitäre Anlagen genutzt werden. Und manchmal folgt noch eine Einladung zum Abendessen.

Auch die Dorfkneipe (Pubs) ist eine gute Möglichkeit Australier kennen zulernen. Sie können möglicherweise einen Tipp geben, wo sich ein besonders schöner und legaler Stellplatz befindet.

Besonderer Tipp:
In den lokalen Visitor Centre kann man sich über die Region gut informieren. Hier arbeiten Ortsansässige, die wertvolle Tipps zu Land & Leuten geben können. Manchmal kennen die Mitarbeiter günstige oder sogar kostenlose Standplätze. Also achte auf das gelbe „i“ auf blauem Grund.

Hinweisschild eines Visitor Centre in Australien
Hinweisschild: Visitor Centre

Aktualisiert am: 26.07.2020

Kontakt

MietCamper Australien
Thorwaldsenstr. 26
12157 Berlin
+49 (0)30 794 04 671
+49 (0)151 111 93 984
info@mietcamperaustralien.de

Camper Reise

Nutze unsere jahrelange Erfahrung und Kenntnisse über Australien, um deine Camper Reise zu planen. Wir helfen bei der Auswahl des perfekten Camper Modells für Freunde, Partner und Familien.

Australien Tips

Auf unserer Seite findest du über 100 Artikel mit Tipps, Infos und Reiseberichten aus Australien. Gerne beraten wir – auch persönlich – zur Reisezeit, Flug oder Routen. Melde dich einfach per Email, Anfrageformular oder telefonisch.