Preise für Campingplätze

Preise Campingplätze Australien

Welche Plätze es gibt & eine Preisübersicht

Eine wichtige Frage bei der Planung ist: Wie sind die Preise für Campingplätze in Australien? Wo man mit dem Camper überall übernachten kann, haben wir hier beschrieben.

Schnelle Übersicht

  • Preise für Campingplätze: Von günstig bis Glamping.
  • Sie richten sich nach Jahreszeit, Saison, Lage & Ausstattung.
  • Kommerzielle Plätze bieten viele Extras und Komfort.
  • Auch in Nationalparks gibt es Campingplätze.
  • Glamping ist Camping an besonders spektakulären Orten mit einem First Class Service.
  • Rest Areas (Rastplätze) sind eine kostenlose Alternative.

Preisspanne

Natürlich variieren die Preise je nach Saison und der Art des Platzes. Von kostenlos, für ein paar Dollar oder mehrere Hunderte oder gar tausend Dollar pro Nacht, ist in Australien alles möglich.

Wird viel geboten, macht sich das auch am Preis bemerkbar. Will man kostenlos übernachten kann man auf Rastplätze, private Grundstücke (sofern eingeladen) oder “wild camping” ausweichen. Rastplätze haben sehr einfache Standards wie Toiletten und eher selten Duschen. Auf Campingplätzen wird dagegen viel geboten.

Was Preise beeinflusst

Die Lage: Sie ist ein wesentlicher Faktor. Plätze direkt am Meer, mit rauschender Brandung und Sonnenaufgang über dem Ozean, kosten etwas mehr, als Campingplätze im Hinterland. Ist eine bekannte Sehenswürdigkeit wie der Uluru, das Ningaloo Reef oder die Great Ocean Road in der Nähe, kann es ebenfalls etwas teurer sein.

Die Ausstattung: Campingplätzen mit Basis-Ausstattung sind günstiger, als Plätze die noch mehr bieten. Zum Beispiel einen Swimmingpool, einen Kinderspielplatz, eine moderne Gemeinschaftsküche oder “en suite” Stellplätze, mit eigener Dusche und Toilette.

Die Saison: Ebenfalls entscheidend bei den Preisen! Zwischen der Neben- und Hauptsaison können Unterschiede zwischen 30% und 50% liegen.

Die Dauer: Und schließlich ist auch die Dauer des Aufenthaltes maßgebend. Es ist ein Unterschied ob man nur eine oder drei Nächte bucht. Und Angebote wie “buche 7 Tage aber zahle nur 6” gibt es häufig. Während beliebter Zeiten (Weihnachten, Ferien, Events) können Mindestaufenthalt von 3 oder 7 Tagen gelten.

Verschiedene Möglichkeiten – Unterschiedliche Preise

Kommerzielle Campingplätze

Zirka Preise pro Nacht und Camper mit 2 Personen in der Nebensaison:

  • Unpowered Site (Platz ohne Strom & Wasseranschluss): Zwischen 15,- (einfach) und 35,- AUD (Top Campingplatz).
  • Powered Site (Platz MIT Strom & Wasseranschluss): Zwischen 35,- und 65,- AUD.
  • Ensuite Cabin (2 Personen, Mini Bungalow mit eigener Dusche/WC): Zwischen 50,- und 120,- AUD.
  • Standard Cabin (2 bis 4 P., Mini Bungalow mit Küche/Dusche/WC): Zwischen 70,- und 180,- AUD.
  • Premium Cabin (2 bis 6 P., großer Bungalow mit Küche/Dusche/WC): Zwischen 150,- und 300,- AUD.
  • Deluxe Tent or Cabin (2 – 6 P., großes Luxuszelt oder Bungalow, besondere Lage, mit Küche/Dusche/WC): Zwischen 150,- und 350,- AUD.

Hinweis: Zur Zeit der Hochsaison, in beliebten Regionen, wie z.B. Sydney zum Jahreswechsel, der Kakadu Nationalpark im Juli oder Melbourne während der Formel1 und den Australian Open, können Preise sich deutlich erhöhen und teilweise “verdoppeln“!

Premium Cabin auf einem Campingplatz in Australien
Premium Cabin auf einem Campingplatz in Australien

Check Out: Am Abreisetag muss der Platz zwischen 10:00 und 12:00 Uhr geräumt sein.

Campingplätze in Nationalparks (NP)

Mit 5,- bis 20,- Dollar pro Nacht, sind Campingplätze in Nationalparks sehr günstig. Besonders ausgestattet sind Plätze in NP allerdings nicht immer. Manchmal steht nur fließend Wasser und einfache Toiletten zur Verfügung. Einen Strom- und Wasseranschluss für den Camper sind daher nicht Standard.

Aber es gibt auch Campingplätze mit deutlich mehr Ausstattung. Diese sind dann natürlich auch etwas teurer.

Um NP besuchen zu können ist eine einmalig Parkgebühr fällig. Die Parks verwenden ihre Einnahmen für Pflege und Erhaltung. Die Parkgebühr ist in der Regel nicht hoch. Weiß man schon vorher, dass man mehrere Parks besuchen wird, kann sich der Kombi-Pass lohnen. Dieser gilt dann für mehrere Parks in diesem Bundesstaat und für längere Zeit.

Mehr Infos mit Links zu den Preisen unter „Nationalparks in Australien

Campingplatz in einem Nationalpark in Australien
Campingplatz in einem Nationalpark in Australien

Glamping – Das besonderes exklusives Erlebnis

Glamping (Kunstwort aus Glamour & Camping) in Australien ist exklusives Camping, immer an besonderen Orten. Nicht gerade die günstigste Art aber man erlebt auch etwas Außergewöhnliches.

Die “Glampsites” befinden sich deshalb immer an sehr spektakulären Orten. Es gibt sie am Ningaloo Reef, der Korallenküste Westaustraliens und im roten Zentrum direkt am ULURU. Im urzeitlichen Regenwald des Nordens und der atemberaubender Küste im Süden. Will man etwas ganz besonderes erleben und ist bereit dafür etwas mehr zu zahlen, dann ist Glamping eine großartige Sache.

Glamping im Deluxe Zelt auf Rottnest Island in Westaustralien
Deluxe Zelt auf Rottnest Island in Westaustralien

Eins kann man jedenfalls versprechen: Glamping hinterlässt einen Eindruck von Australien, den man sein Leben lang nicht mehr vergisst und der sehr exklusiv ist.

Die Preise können zwischen 250,- und 2.500,- AUD pro Nacht/Zelt liegen. Die Unterschiede im Preis hängen von Lage, Saison und Art des Zelts ab. Selbstverständlich bekommt man dafür immer etwas besonderes geboten. Atemberaubende Ausblicke auf die Natur, “First Class” Service und exklusive Zelte mit 5 Sterne Ausstattung. Kaum ein Wunsch bleibt da offen.

Übrigens, wir haben hier noch andere Kosten während einer Reise im Camper zusammengefasst, die man bei der Planung im Auge behalten sollte.

Kostenlos auf Rastplätzen (Rest Areas)

Es gibt viele sogenannte “Rest Areas”, also Rastplätze direkt am Highway. Sie sind meist “rustikal-natürlich” gehalten. Sehr häufig ist eine einfache Toilette vorhanden.

Rest Area in Australien auf der 24 Std. gestanden werden darf

Hier kann man kostenlos übernachten, solange kein “No camping” Schild aufgestellt ist. Allerdings stehen diese Schilder natürlich meist an den besonders schön oder idyllisch gelegenen Rastplätzen. Also an Stränden oder auf Anhöhen mit weitem Blick über die Landschaft (Lookouts).

Hier kann man natürlich parken, rasten und eine Pause einlegen. Auch mehrere Stunden, wenn man zum Beispiel am Strand ist. Übernachten ist aber leider nicht gestattet.

Man sollte sich an diesen Hinweis auch halten, um nicht in der Nacht von der Polizei geweckt zu werden. Die Beamten kennen ihre Reviere sehr gut. Vor allem die bei Campern beliebtesten kostenlosen Stellplätze. Genau deshalb fahren sie die “No Camping” Plätze in der Nacht gezielt an.

Ein "No Camping" Schild auf einem Parkplatz in Australien

Weitere Informationen zu Rast- und Campingplätzen findet ihr in unserem Artikel: Wo mit dem Camper übernachten.

Aktualisiert am: 16.07.2020

Kontakt

MietCamper Australien
Thorwaldsenstr. 26
12157 Berlin
+49 (0)30 794 04 671
+49 (0)151 111 93 984
info@mietcamperaustralien.de

Camper Reise

Nutze unsere jahrelange Erfahrung und Kenntnisse über Australien, um deine Camper Reise zu planen. Wir helfen bei der Auswahl des perfekten Camper Modells für Freunde, Partner und Familien.

Australien Tips

Auf unserer Seite findest du über 100 Artikel mit Tipps, Infos und Reiseberichten aus Australien. Gerne beraten wir – auch persönlich – zur Reisezeit, Flug oder Routen. Melde dich einfach per Email, Anfrageformular oder telefonisch.