Zu welcher Jahreszeit wohin im Land.

Die Whitsundays in Queensland, Australien, Bild: MietCamper Australien


Falls es sonnig und warm während deiner Reise durch Australien sein soll, ist die richtige Reisezeit zu planen recht einfach. Wenn es im Süden kalt und regnerisch ist, bietet sich der Norden als Region mit tollem Wetter an. Und wenn im Norden die "Wet Season" ist, kann wiederum der Süden sehr angenehm bereist werden.

Kurz und übersichtlich

  • Immer ist irgendwo grade perfektes Wetter zum reisen.
  • Australien steht zu uns klimatisch auf dem Kopf.
  • Während des australischen Sommers ist der Süden die beste Reiseregion.
  • Im australischen Winter bietet sich der Norden das Landes deutlich besser an.

Reiseziel Australien:
Saison ist immer irgendwo

Auf dem riesigen Kontinent gibt es immer irgendeine Region, in der gerade Saison ist, mit sonnigem und warmen Reisewetter. Ein Globus zeigt es am besten: Australien liegt auf der "unteren" Hälfte und wird deshalb auch als "Down Under" bezeichnet.

Damit stellen sich zwei Fragen: WO und WANN du in Australien sein möchtest. Falls du warmes und sonniges Wetter auf deiner Reise bevorzugst, sind die Jahreszeiten auf dem roten Kontinent maßgebend, um die beste Reiseroute für deine Reise zu erwischen.

Loch Ard Gorge, Great Ocean Road, Victoria, Australien

Die zwei Fragen

1.) Zu welcher Jahreszeit planst du nach Australien zu reisen!

  • Zwischen April und September bietet sich der NORDEN des Kontinents an.

  • Von Oktober bis März, ist der SÜDEN Australien die wettertechnisch beste Wahl.

2.) Welche Route möchtest du mit dem Camper bereisen.

Wenn du - beispielsweise bei einer dreiwöchigen Reise - dich nur in einer klimatischen Region aufhältst, brauchst du dich eigentlich nur nach den Saisonzeiten zu richten.

Geht die geplante Route allerdings durch verschiedene Klimazonen - z.B. von Nord nach Süd oder umgekehrt - gibt es etwas mehr zu berücksichtigen. So könnte man z.B. in einer Stadt starten in der gerade Nebensaison ist. Von dort aus geht es dann dem besseren Wetter entgegen.

Australien: Ein klimatischer Kopfstand

Es kann etwas verwirrend sein ist aber ein wichtiger Faktor bei der Planung: Der australische Kontinent steht klimatisch zu uns auf dem Kopf. Letztlich bedeutet es, dass sich die Jahreszeiten und die Hauptreisezeit genau entgegengesetzt, zu denen in Europa verhalten.

Sommer - Winter Vergleich Australien

Während unserer Wintermonate, ist "Sommer in Australien“ und in Shorts und Flip-Flops schmückt der Australier seinen Weihnachtsbaum. Eine gute Zeit also für eine Reise, vor allem in den Süden Australiens.

Sommer in Australien: Im Süden besonders schön.

Aber auch Australier haben jetzt ihre großen Ferien. Rund um Melbourne, Adelaide, Sydney oder an der südlichen Westküste, ist eine Reise jetzt besonders angenehm. Unzählige Nationalparks stehen in voller Blüte und haben Hochsaison. Die berühmten Küstenstraßen zeigen sich in ihrer ganzen, spektakulären Schönheit. Und im südlichen Outback ist es warm und trocken.

An der Westküste wartet Perth - Hauptstadt von Western Australia - während dieser Jahreszeit mit besonders sonnigen Tagen auf seine Besucher. Nun ist ebenfalls die beste Zeit den Süden des größten Bundesstaates zu bereisen. Mit seiner atemberaubende Küste, grünen Wäldern und einigen der weisesten Strände der Welt. Es gibt viel zu sehen und zu entdecken.

So ist hier eines der berühmtesten Fotos Australiens entstanden: Das Känguru am weißen Strand.

Känguru in der Lucky Bay, Western Australia

Allerdings kann es an besonders beliebten Plätzen jetzt etwas voller sein. Campingplätze in der Nähe touristischer "Hot Spots“ sind jetzt schon deutlich früher ausgebucht. Klassische Attraktionen sind zu dieser Jahreszeit besser besucht und geschäftiger als während anderer Zeiten. Eine vorab Reservierung für beliebte Campingplätze und Atraktionen sind empfehlenswert.

Im australische Sommer - mit dem Höhepunkt Jahreswechsel und Silvesterfeier in Sydney - ist das nördliche Australien dagegen besonders tropisch. Zur großen Hitze kommt jetzt auch eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit hinzu.

Sintflutartige Regenfälle können Straßen durch Überflutung kurzfristig unpassierbar machen. Viele Nationalparks sind geschlossen, ebenso wie ein großer Teil der Restaurants, Tauchschulen und Depots von Autovermietern die ihre Geschäfte während der "Wet Season" nicht betreiben.

Die WETSEASON im Norden: Faszinierend Naturschauspiele

Florence Falls, Litchfield National Park, Northern Territory

Trotzdem kann die nördliche Region im Sommer ein spannendes Ziel sein. Gerade jetzt entwickelt der Norden einen ganz besonderen Flair. Diese besondere Schönheit zeigt sich nur während der Regenzeit.

Sonst oft ausgetrockneten Flussbetten und spärlich, tröpfelnden Wasserfälle sind jetzt mit rauschenden Wassermassen gefüllt. Die Flora scheint zu explodieren, angesichts der Mengen an Wasser und den damit heran gespülten Nährstoffen. Es grünt und blüht vielerorts in geradezu verschwenderischer Weise. Und Liebhaber spektakulärer Wetterphänomene, bombastischer Wolkenformationen und tropischer Gewittern kommen jetzt voll auf ihre Kosten.

Winter in Australien: Hochsaison im Norden

Strand im Norden Australien

Wenn die Regenzeit Ende März dann langsam nachlässt und das Wetter sich beruhigt, beginnt die eigentliche Hauptsaison im Norden Australiens.

Orte wie Darwin, Broome und Cairns und Regionen wie der Litchfield- oder Kakadu National Park sind jetzt bei den Touristen angesagt. Gleiches gilt für die nördlichen Routen zwischen Queensland, dem Northern Territory und Western Australia.

Ab Ende März bis hinein in den Oktober, kann der australische Norden die optimale Region für eine besonders schöne Reise bzw. eine Campertour sein.

Der australischer Winter geht von Juni bis August. In diesen Monaten ist es in den südlichen Regionen Australiens recht kühl und Nachts kann es sehr frisch werden. Temperaturen können sogar den Gefrierpunkt erreichen und selbst unterschreiten.

Zudem regnet es nun öfter. Ein Fakt, der mehr Menschen unbekannt zu sein scheint als man denkt. Selbst Reisebüromitarbeiter schickten schon während dieser Jahreszeit Urlauber nach Melbourne oder Sydney. Vermutlich in der recht häufigen aber falschen Annahme, Australiens Jahreszeiten gleichen zeitlich den unseren.

Zur Verteidigung dieser Reisebüros sei gesagt, dass ein nicht so spezialisierter Anbieter kaum die regionalen, klimatischen Bedingungen auf dem gesamten Erdball immer genau kennen kann. Vermutlich deshalb hörten wir schon des öfteren von Urlaubern, die im Juni oder Juli von der kalten Wettersituation in Sydney oder Melbourne mehr als nur überrascht waren.

Der Süden zwischen Mai und September

 

Nebel in den Grampians, Victoria Australien

Zu dieser Jahreszeit liegen die Temperaturen im Südosten des Landes öftermals im einstelligen Bereich. Nur tagsüber, wenn die Sonne am höchsten steht, schraubt sich die Quecksilbersäule am Thermometer für ein paar Stunden nach oben und lässt es etwas wärmer erscheinen.

Sobald die Sonne aber untergeht, fallen die Temperaturen schnell. Nachts kann es jetzt zu Bodenfrost kommen. Wer zwischen Mai und September einen Camper im Süden Australiens mieten möchte, sollte also immer ein paar warme Sachen einpacken.

Während der Übergangsmonate zwischen Winter und Sommer in Australien, sind die mittleren Regionen eine gute Wahl. Je nachdem wie sich das Wetter entwickelt, kann von dort die Tour in den Norden bzw. Süden ausgeweitet werden.

Noch einmal etwas detaillierter, haben wir unter Klima & Route die speziellen Eigenheiten des Wetters und der jeweiligen Region beschrieben.

©Photos:  S.Hopf,S.König, N.Peifer, MCA / Wasserfall: Tourism Australia 

Aktualisiert: Aug. 2018

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Wie lange vor Abreise am besten den Camper für Australien oder Neuseeland buchen. Wie ist das mit Fahrzeugen für die Hoch- und Nebensaison.


  • Camper in Australien. Abholen & Rückgabe: Wo liegen die Depots, wie kommt man hin? Infos für Mieter & was es zu beachten gibt. Unsere Infos ►


  • Zeitplanung für eine Australien Reise. Was ist machbar, was könnte stressig werden, worauf achten, Tipps zur Zeitplanung!


  • Campervan, Wohnmobile oder Geländewagen: Welcher ist das beste Modell für mich in Australien? Unsere Tipps & Hinweise zur Wahl des Campers ►


  • Die klassischen Planungsfehler bei der Buchung eines Campers für Australien und wie man sie am besten vermeiden kann. Unsere Tipps ►


  • Australien ist riesig & die Entfernungen groß. Das wird bei der Streckenplanung manchmal unterschätzt. Hier Tipps, eine Übersicht und Vergleiche.


  • Die Camper Reise durch Australien planen. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung. Was zuerst erledigen: Zeit planen, Visum, Flug, Camper, Route ►


  • Neuseelands Campingplätze, Holidayparks, Freedom Camping & Plätze in Nationalparks. Was man wissen sollte & Infos zu "self contained Campern"