Stressfrei reisen.

Entspannt in Australien am Strand

Mit der Zeitplanung entscheidet sich, wie die Reise durch Australien verläuft. Mit einer realistischen Planung wirst du eine großartige Reise erleben!

Tipps zur Zeitplanung

  • Nimm soviel Zeit wie es dir möglich ist.
  • In 3 oder 4 Wochen ist es realistischer eine Region intensiv zu bereisen, als den "ganzen" Kontinent zu sehen. Dafür ist er einfach zu groß.
  • Bei wenig Zeit: Entscheide dich für eine bestimmte Region und bereise diese dafür intensiver.
  • Plane einzelne Etappen und lasse Spielraum für Spontanes.
  • Perth oder Darwin als Ankunftsort verkürzt die Flugzeit aus Europa um bis zu 4 Stunden.
  • Ankunft- und Abflugzeiten der Airlines, und Öffnungszeiten der Vermieter richtig nutzen, um das optimale aus deiner Zeit zu holen.
  • Wir beraten dich gerne.

Wie viel Zeit einplanen?

Die einfachste Antwort: Soviel wie möglich. Australien ist riesengroß und es gibt unglaublich viel zu entdecken und zu sehen.

Moorabool-Valley. Der Taste Trail: Geelong - The Bellarine

Der wichtigste Tipp: Packe den Reiseplan nicht zu voll! Bei einer Anfrage über uns, teilen wir dir gerne mit, wie wir die Zeitplanung für deine geplante Strecke einschätzen.

Zeitdruck: Ein schlechter Reisebegleiter.

Zu enge gesteckte Zeitpläne können aus entspanntem und erlebnisreichen Reisen, schnell ein "abklappern" von Streckenzielen machen.

Bei der Planung beachten: Der Kontinent ist wirklich riesig und die Strecke zwischen zwei Sehenswürdigkeiten kann erstaunlich lang sein. Zwischen den klassischen Highlights gibt es außerdem häufig auch weniger bekannte Dinge zu sehen. Unvorhergesehene Stopps in besonders schönen Orten, an atemberaubende Küstenabschnitten, in spektakulären Nationalparks und Begegnungen mit anderen Reisenden und Einheimischen, können deine Planung im Handumdrehen über den Haufen werfen.

Man kann vieles aber nicht alles in ein paar Wochen sehen!

Sich eine länger Auszeit von mehreren Monaten zu nehmen, ist für viele von uns nicht möglich. Der klassische Australien-Urlauber kalkuliert 3 bis 6 Wochen für seine Reise. In dieser Zeit eine bestimmte Region oder ein Teil von Australien intensiv zu bereisen, ist der beste Weg eine großartige Reise zu erleben.

Man kann auch mal die üblichen Pfade der langen Touristenkarawane verlassen und kleinere Ortschaften entdecken, die nicht in jedem Reiseführer stehen. Oder Nationalparks nicht nur "besuchen" sondern tatsächlich "erkunden". Mit deinem Camper hast sehr viele Möglichkeiten, bis ziemlich frei und nicht an einen Ort gebunden.

Kalbarri Nationalpark Australien

Der wesentliche Punkt bei der Routenplanung ist der Faktor Zeit. Er entscheidet mit darüber, wie die Reise vor Ort verläuft und nach der Rückkehr empfunden wird.

Die gute Mischung: Planung und Spontanität

Trotzdem ist es sinnvoll und manchmal notwendig, bestimmte Stopps oder Besuche vorab zu planen und bereits zu buchen. In einigen Fällen muss man das sogar! In der Hochsaison könnten sonst bestimmte Touren, Aktivitäten oder Plätze bereits ausgebucht sein. Um den Segeltörn in den Whitsundays während der Hochsaison zu unternehmen, ist es empfehlenswert diesen schon vorab zu buchen. Das erst am Tag der Ankunft der Inselkette zu erldeigen, könnte mit einer Enttäuschung enden.

Das gilt z.B. auch für einen Campingplatz während des Formel 1 Gran Prix rund um Melbourne oder während der Osterfeiertage an der Ostküste.

Aber alle Aktivitäten und Campingplätze entlang der gesamten Reiseroute schon vorab zu reservieren, ist unnötig. Schon eine "ungeplante" Unterbrechung, z.B. wegen gesperrter Straßen, einer unvorhergesehene Panne oder einer persönliche Unpässlichkeit, kann dann schnell alle folgenden Termine über den Haufen werfen.

In drei Wochen die Westküste bereisen, beim Flug zur Ostküste schnell einen Zwischenstopp am Uluru (Ayers Rock) im Roten Zentrum einlegen, dann schnell die Ostküste abklappern und zum Abschluss noch ein Tauchgang am Great Barrier Reef einschieben, ist reisetechnisch ein Overkill. Einen großen Teil der kostbaren Urlaubszeit würde man zudem auf Flughäfen, in Flugzeugen, Taxis und Bussen verbringen und den Großteil Australiens nur durch Busscheiben und Flugzeugfenster sehen.

In 3 Wochen kann man vieles erleben.

Während einer dreiwöchigen Reise, kann z.B. einen wesentlicher Teil der Ostküste entdeckt werden. Oder die Region rund um Melbourne mit seinen einmaligen Nationalparks, Weintälern und dazu noch die einmalige Great Ocean Road.

Yarra Valley mit Global Ballooning

Selbst etwas Outback lies sich in diesem Zeitraum noch bereisen. Drei Wochen sind auch eine gute Zeit für den atemberaubende Südwesten Australiens. Mit tollen Abstechern ins Landesinnere, den wunderschönen Küsten und ein paar Tage im sonnenverwöhnten Perth, sind bei so einer Reiselänge entspannt realisierbar.

Schau dir unsere Tipps "Beliebte Routen" an. Vielleicht inspirieren sie dich ein bisschen.

Wenn nur wenig Zeit zur Verfügung steht.

Behalte die Zeit für An- und Abreise im Auge! Die Reisezeit, von der Haustür in Deutschland bis zur Unterkunft oder Camper in Australien, dauert für gewöhnlich 24 bis 30 Stunden. Das gilt dann so natürlich auch für die Rückreise. Inklusive Zeitverschiebung ergeben sich so 2-3 Tage, die vor Ort nicht zur Verfügung stehen.

Wer im nördlichen Darwin startet, kann die Anreise etwas verkürzen. Unsere Empfehlen wäre ohnehin, dir nach der Ankunft wenigstens einen Tag zur Orientierung und Entspannung zu gönnen. Dadurch lässt sich der Jetlag besser in den Griff bekommen und die ersten Kilometer im Linksverkehr mit Rechtslenker Camper verlaufen entspannter.

Weiterer Vorteil: Die Anpassung an Zeitumstellung und das ungewohnte Klima funktioniert besser. Nach langen Flügen kann der Jetlag oft noch ein paar Tage zu spüren sein. Je entspannter man in den Camper steigt, um so geringer das Risiko im Linksverkehr gleich in Stresssituationen zu geraten. Laut Vermietern entstehen die meisten Schäden in den ersten 48 Std., häufiger bei Mietern, die nach langer Fluganreise gleich ihr Fahrzeug (PKW oder Camper) abholten.

Tipps für kurze Australienreisen:

  • Plane mit kleinen Zeitpuffern.
  • Kurze Tagesstrecken. Es geht weniger Zeit hinterm Steuer verloren.
  • Plane nicht schon vorab zu viele Besuche und Ausflüge. Zeit für Spontanes und Unvorhergesehenes lassen.
  • Nutze für die Anreise Flüge die früh ankommen und als Rückflug die, die erst spät am Abend starten.
  • Reise mit möglichst leichtem Gepäck!!!. Das spart in so vielen Situationen Zeit: Zollkontrolle / Transport / weniger suchen / weniger aus- und einpacken / weniger zu verstauen im Camper,
  • Nutze am Tag der Abholung des Campers die frühesten und bei der Rückgabe die spätesten Termine.
  • Versuche am Tag der Rückgabe nicht noch zu große Strecken zurück zu legen. Behalte im Auge, dass vielleicht mal ein Straße gesperrt sein kann. Umleitungen, Staus oder hohes Verkehrsaufkommen in und rund um die Städte können einen sehr engen Zeitplan über den Haufen werfen!

Hast du einen Teil des Landes wirklich "erlebt", wird dich Australien ohnehin so sehr in seinen Bann ziehen, dass du wiederkommen willst. Dann vielleicht in eine neue Region oder zu einer anderen Jahreszeit, um noch mehr von diesem faszinierenden Kontinent zu entdecken.

Kontaktiere uns einfach und teile uns mit, wie viel Zeit du für deine Reise erübrigen kannst. Wir machen dir gerne Vorschläge, passend zur Jahreszeit und Dauer deines Aufenthaltes.

©Fotos: S.Hopf, S.Bendisch. MCA / GoBeyond Melbourne / Global Ballooning

Aktualisiert: Sep. 19

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Wer gute Preise & Auswahl bei der Camper Buchung für Australien od. Neuseeland möchte, sollte mit etwas Vorlauf reservieren. Unsere Tipps.


  • Camper in Australien. Abholen & Rückgabe: Wo liegen die Depots, wie kommt man hin? Infos für Mieter & was es zu beachten gibt. Unsere Infos ►


  • Wann wohin in Australien? Wann ist die beste Zeit für eine Reise und für welche Region? Alles zu Saison, Wetter, Reisezeiten und Routen.


  • Campervan, Wohnmobil oder Geländewagen für Australien: Welches Modell ist das beste für dein Vorhaben? Tipps & Hinweise ►


  • Die klassischen Planungsfehler bei der Buchung eines Campers für Australien und wie man sie am besten vermeiden kann. Unsere Tipps ►


  • Australien ist riesig & die Entfernungen groß. Das wird bei der Streckenplanung manchmal unterschätzt. Hier Tipps, eine Übersicht und Vergleiche.


  • Camper Reise durch Australien planen. Schritt-für-Schritt Anleitung. Wie vorgehen: Reisezeit planen, Visum beantragen, Flug & Camper buchen ►


  • Neuseelands Campingplätze, Holidayparks, Freedom Camping & Plätze in Nationalparks. Was man wissen sollte & Infos zu "self contained Campern"