Was bei Reiseplanungen berücksichtigt werden sollte.


Deutschland hat eine Fläche von rund 360.000 m² - Australien knapp 7.700.000 m². Das ist 21 x größer! Da lässt sich einiges entdecken und bereisen. Aber es liegen meistens mehr als nur ein paar Kilometer zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten. Bei der Planung einer Australienreise ist es hilfreich das zu berücksichtigen.

Australien Fakten:

  • Australien ist das einzige Land der Erde, das gleichzeitig ein ganzer Kontinent ist.
  • Australien ist die größte Insel und das ...
  • ... sechst größte Land der Welt (nach Russland, Kanada, China, USA und Brasilien)
  • an der breitesten Stelle etwa 4.000 km (entspricht etwa Luftlinie Flensburg - Teheran)
  • der Zug von "Küste zu Küste"- der INDIAN PACIFIC benötigt 3 Tage für die Fahrt von Sydney nach Perth
  • der berühmte Ghan, von Adelaide im Süden nach Darwin im Norden, 2 Tage.
  • Australien ist flächenmäßig etwa 21 x so groß wie Deutschland.

Australiens unfassbare Weite

Um es mal etwas umgangssprachlich sagen: Australien ist saumäßig groß!
Deshalb gehören die Entfernungen wohl zu den Dingen, die bei "Aussie-Newbies" (Erstbesuchern) gern mal unterschätzt werden. Als Mitteleuropäer fällt es schwer, sich die Dimensionen des Fünften Kontinents bildhaft vorzustellen (Grafischer Vergleich am Ende der Seite)

Kein Vergleich zu Entfernungen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz

Das Gefühl für große Entfernungen kann hierzulande schnell verloren gehen. Der nächste Ort ist meist nur ein paar Kilometer entfernt, in Städten ein Supermarkt oft nur einen Steinwurf weit. Das Kino erreichen wir bequem mit Fahrrad, den Öffentlichen oder unserem Auto.

Ein australischer Farmer muss da eher Stunden mit seinem Pick-Up durchs Outback fahren, wenn er in seinen Pub möchte. Und während wir meist nur ein paar Schritte zu gehen brauchen um den Nachbarn zu besuchen, kann das für Australier auf dem Land ein Tagesausflug bedeuten.

Dafür kommt der Notarzt - falls notwendig - mit dem Flugzeug.
Der Royal Flying Doctor Service hat in 12 Monaten, mit 68 Flugzeugen fast 37.000 Einsätze in ganz Australien geflogen. Dabei hat der RFDS eine Gesamtstrecke von 26.400.000 (26,4 Millionen!) Kilometer zurückgelegt. Das ist immerhin 34 x die Entfernung Erde - Mond, hin und zurück!

In so einem riesigen Land, müssen mache Dinge eben etwas anders geregelt werden.

Unser durchschnittlicher Arbeitsweg liegt zwischen 10 - 25 km. In Ballungsgebieten sogar noch weniger. Und beim Urlaub im eigenen Land, überschreiten wir kaum den dreistelligen Kilometerbereich.

Da sehen die Entfernungen beim Camperurlaub in Australien schon etwas anders aus. 1.000 km und mehr sind es von Sydney nach Melbourne, entlang der Küste, mit ein paar klassischen Abstecher. Wer von hier in den Norden nach Cairns möchte liegt, sogar schnell mal bei 3.000 km und mehr.

Und wer in Melbourne loslegt → dann über die Great Ocean Road nach Adelaide fährt → von hier durchs Red Center noch am Uluru (Ayers Rock) vorbei und → dann Darwin im Northern Territory angesteuert, bei dem stehen am Ende der Tour zwischen 4.000 und 5.000 km mehr auf dem Tacho. Je nachdem wieviele National Parks besucht und andere Abstecher gemacht wurden.

Fragt man einen Australier nach einem bestimmten Ziel, überrascht es deshalb kaum wenn man als Antwort z.B. erhält: „You're almost there, mate. Just some 300K or so“ (Du bist schon fast da, mein Freund. Sind nur noch 300 Kilometer oder so). Während hier in Deutschland so eine Strecke ausreicht um von Berlin nach Hamburg zu kommen, ist das für viele Australier der Anfahrtsweg zum nächsten Supermarkt.

Was die Durchschnittsgeschwindigkeit drückt

Die Entfernungen sind riesig im Land. Das sollte bei der Tourplanung mit einem Camper wirklich berücksichtigt werden. Zumal das Fahren über australische Landschaften etwas anderes ist, als auf deutschen Autobahnen oder Landstraßen. Abgesehen von einige, mehrspurigen Zubringern kurz vor und rund um die Millionenstädte, führen nur zweispurige Landstraßen von Ort zu Ort oder mitten durch Australien.

Noch weiter im Outback sind dann selbst Landstraßen nur noch Schotter- oder Kieswege (Gravel roads). Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h oder mehr ist keinesfalls realisierbar. Auf Gravel roads schreiben manche Vermieter max. 60 km/h vor.

Abgesehen von Geschwindigkeitsbegrenzungen, können andere Faktoren zügiges Fahren unterbrechen. Landstraßen die durch Ortschaften mit 50 km/h Höchstgeschwindigkeit führen. An Baustellen oder durch die riesigen Roadtrains, muss die Geschwindigkeit oftmals angepasst werden. Entlang der Küsten kann es zudem hügelig & kurvig zugehen. Manch schwerer LKW quält sich an solchen Ecken nur noch im Schneckentempo den Anstieg hinauf.

Der Weg ist das Ziel

Während wir zu Hause meist nur schnell von A nach B kommen wollen, sollten in Australien die vielen Stopps berücksichtigt werden, die man als Urlauber natürlich einlegen möchte.

Manchmal überrascht ein besonders schönes Fleckchen zum Fotostopp oder ein kleiner Ort zum ungeplanten Sightseeing. Sehenswürdigkeiten, die nicht in jedem Reiseführer stehen, unterbrechen immer wieder die Reise. Ein kleines Museum hier, Felsmalereien von Ureinwohner dort oder ein Hinweisschild zu einem besonders schönen „Lookout“.

Es gibt unzählige Situationen, die den Zeitplan und die geplante Strecke über den Haufen werfen können. Sicherlich auch interessant für dich unser Artikel Routenplanung: Entfernungen richtig einschätzen

Ein paar weitere Zahlen zu Australiens beeindruckenden Dimensionen:

  • 146 km: „The 90 mile straight“ Längste durchgehend gerade Straße in Australien und eine der längsten der Welt. 90 Meilen bzw. 146 km Länge zwischen Caiguna und Balladonia (Western Australia).
  • 478 km: Längste „schnurgerade“ Eisenbahnstrecke der Welt. Führt durch die Nullabor in South und Western Australia.
  • 4.352 km: Länge der Indian Pacific Stecke. Die Zugverbindung von Sydney (NSW) nach Perth (WA). Die planmäßige Fahrtzeit beträgt 65 Stunden (2,7 Tage).
  • 2.300 km: Die Länge des Great Barrier Reefs, vor der Nordostküste Australiens. Das größte Korallenriff der Erde.
  • 5.614 km: Der Dingo Zaun zwischen Queensland, New South Wales & South Australia. Der längste Zaun auf Erden und das längste, von Menschen geschaffene Bauwerk.
  • 35.877 km: Die Länge der Küste des australischen Festlandes.
  • 59.736 km: Küstenlänge inklusive der australischen Inseln

Wahrer Größenvergleich zwischen Europa und Australien unter Berücksichtigung der Verzerrung durch die Erdkrümmung

Wahre Größe Australiens zu Europa

© Fotos: S.Hopf MCA

Aktualisiert Aug. 2018

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Linksverkehr: Was ist anders - Wie schnell gewöhnt man sich daran - Worauf geachtet werden sollte. Tipps, Infos und ein Erfahrungsbericht


  • Was kostet Benzin, welche Sorten gibt es in Australien wie sind Tankstellen über's Land verteilt? Die wichtigsten Fragen & Antworten.


  • Verkehrsregeln in Australien: Was ist anders, welche Limits gelten, Verkehrsschilder, Bußgelder, Wo lauern Gefahren? Worauf man achten sollte!


  • Toll Roads (Mautstraßen) in Australien: Wo es gebührenpflichtige Straßen gibt - was es kostet - wie bezahlen? Unsere Tipp & Infos zum Thema.


  • Mietfahrzeuge in Australien haben das Lenkrad rechts - Was das bedeutet & wie schnell geht die Umstellung - Unsere Tipps & Infos ►