Welchen fordern Vermieter & Polizei?

Welchen Führerschein mitnehmen um auf australischen Straßen zu fahren


Der klassische, nationale Führerschein für einen Roadtrip mit dem Camper durch Australien oder Neuseeland, reicht nicht! Ganz gleich ob du dir selbst ein Auto in Australien kaufst oder ein Camper mietest. Wenn du das Fahrzeug selbst fahren möchtest brauchst du zwei Führerscheine!

Schnell zusammengefasst:

  • Die folgenden Angaben zu Führerscheine gelten für alle, die in Australien Autofahren möchten, egal ob mit einem Miet- oder Kauffahrzeug.
  • Nur der "nationale" Führerschein reicht offiziell nicht.
  • Ein Internationaler Führerschein sollte beim Mieten (PKW & Camper) in Australien & Neuseeland immer dabei sein.
  • Der "Internationale" ist sehr einfach beim Bürger bzw. Meldeamt zu bekommen.
  • Alternative: eine beglaubigte Übersetzung ins Englische.
  • Immer beide Führerscheine dabei haben. Der Internationale ist ohne Originalführerschein nicht gültig.
  • Eine Übersetzung vor Ort ist teurer als einen "Internationalen" in der Heimat zu beantragen.
  • Noch unter 21 Jahre: Auch junge Reisende (ab 18 Jahre) können bei einigen Vermietern ein Fahrzeug mieten. Wir beraten dich gerne.
  • Der sogenannte Führerschein auf Probe ist kein Problem.

Australische Gesetzgebung

Nur der nationale Führerschein reicht nicht

Entgegen der landläufigen Meinung, ist der "Internationale Führerschein" unverzichtbar. Denn laut australischer Gesetzgebung muss der Führerschein - bei Reisenden mit befristeten Visum- in englischer Sprache sein oder andernfalls eine offizielle Übersetzung (keine selbst erstellte!) in Englisch vorliegen.

Unsere deutsch/europäischen Führerscheine werden leider nur in deutsch ausgestellt. Es ist daher notwendig sich um einen "Internationalen Führerschein" für Australien bzw. Neuseeland zu kümmern. Dieser kann schnell, einfach und recht günstig beim zuständigen Bürgeramt bestellt werden.

Je nach Bundesland bzw. Gemeinde liegen Gebühren zwischen 15,- bis 25,- €. Das ist es sehr viel günstiger als eine offizielle, englische Übersetzung anfertigen zu lassen! Der Internationale Führerschein wird sofort ausgestellt und kann umgehend mitgenommen werden (Erfahrungen in Berlin). Habt ihr andere Erfahrungen gemacht, kontaktiert uns gerne.

Rosarote oder graue Führerscheine

Wer seinen Führerschein noch zwischen 1958 und Ende 1998 gemacht hat, trägt möglicherweise den rosafarbenen EU-Führerschein oder sogar noch den "grauen Lappen" mit sich herum. Natürlich können auch Autofahrer mit diesen Ausführungen einen Internationalen Führerschein beantragen.

Man bekommt ihn auch sofort ausgehändigt. Allerdings ist der europäische Führerschein in Scheckkartenformat inzwischen Pflicht und muss gleichzeitig mit beantragt werden! Das kostet zusätzliche Gebühren und die Ausstellung kann einigen Monaten dauern. Solange der neue EU-Führerschein aber noch nicht vorliegt, behält der alte Führerschein seine Gültigkeit und kann zusammen mit dem Internationalen in Australien verwendet werden.

Klassische Frage:
"Soll ich beide Führerscheine mitnehmen?"

Klare Antwort: JA. Wir hören immer wieder einmal, dass kleinere, nicht spezialisierte Reisebüros hier keine korrekten Informationen gegeben konnten. Bei der Abholung des Fahrzeuges bzw. beim Autofahren in Australien kann das schnell zu Problemen führen.

Deshalb: Unbedingt immer beide Führerscheine (National & International) zusammen mitnehmen. Es reicht keinesfalls nur den Internationalen Führerschein dabei zu haben. Denn ohne den "Original-Führerschein" ist auch der "Internationale" nicht gültig!

Beim Abholung des Campers kann es sonst passieren, dass du - selbst als Hauptmieter - nicht als Fahrer im Mietvertrag eingetragen wirst. In diesem Fall könnte nur ein Mitreisender das Fahrzeug steuern, der beim Pick-Up beide Führerscheine vorlegen kann. Dieser wird dann im Mietvertrag als Fahrer eingetragen.

Gerüchteküche:

Es gibt haufenweise Gerüchte, der nationale, deutsche Führerschein wäre fürs Autofahren in Australien ausreichend. Aussagen von ehemaligen Australien Reisenden wie: "Wurde ich nie nach gefragt" scheinen dieses Gerücht zu unterstützen.

Es mag stimmen, dass manche Vermieter nicht direkt nach einem Internationalen Führerschein fragen. Oft reicht es, wenn bei der Abholung der nationale Führerschein vorgelegt wird. Nur ... die Vermieter sind nicht entscheidend!

Maßgebend ist die australische Polizei und die Gesetzeslage. Man kann natürlich mal Glück haben und beim Autofahren in Australien an einen freundliche "Police-Officer" geraten. Möglicherweise fragt er nur nach einer "driver licence" und es reicht ihm, wenn er die inzwischen gut bekannten deutschen, österreichischen oder Schweizer Führerscheine sieht.

Aber das Gesetz sagt etwas anderes. Nach unseren Informationen und auch eigenen Erfahrungen, kommt es in den letzten Jahren häufiger zu Kontrollen, bei denen Autofahrer beide Führerscheine vorlegen mussten. Zudem kommt es zu deutlich mehr Kontrollen im Straßenverkehr in Australien, als das in Deutschland der Fall ist.

Was die Vermieter fordern

Auch Vermietern ändern ihr Vorgehen. Um Ärger schon im Vorfeld aus dem Weg zu gehen und führerlose Fahrzeuge aus irgendwelchen verlassenen Gegenden zurückzuholen, wird inzwischen immer häufiger bei der Übergabe nach dem "Internationalen" gefragt.

Solchen Rückführungen können notwendig werden, wenn der Fahrzeugführer nicht beide Führerscheine, bei einer Polizeikontrolle, vorgelegen konnte. Ist kein anderer "eingetragener Fahrer" mit an Bord, darf das Fahrzeug nicht weiter bewegt werden.

Vermieter müssen in solchen Fällen einen Mitarbeiter schicken, der den Camper ins nächste Depot fährt. Abgesehen von der abgebrochenen Campertour, kommt dann noch der Ärger über zusätzlichen Kosten hinzu, die dem Mieter für die Rückführung in Rechnung gestellt werden.

"Übersetzung vor Ort" teurer als ein "Internationaler" bei uns.

Wer bei der Abholung seines Fahrzeuges - oder Polizeikontrollen in Australien - nicht beide Führerscheine vorweisen kann, hat manchmal noch eine letzte Chance! Die könnte allerdings zusätzliche Kosten und Wartezeit verursachen.

Es gibt einige Vermieter, die Mietern "ohne" internationalen Führerschein eine "vor Ort Übersetzung" anbieten. Das kostet um die 60,- bis 100,- AU$. Abgesehen von den Stunden, die dass an Wartezeit nach sich zieht.

Falls du bei einer Polizeikontrolle kein englischsprachiges Dokument vorweisen konntest, bliebe jetzt nur noch die Möglichkeit im nächst größeren Ort deinen Führerschein offiziell ins englische übersetzen zu lassen. Vorausgesetzt es gibt dort jemand der diesen Service anbietet!

Das kostet in der Regel - zumal wenn's fix gehen soll - zusätzlich einige hundert Dollar, mal ganz abgesehen vom zeitlichen Aufwand. Solche "Übersetzungen" können in der Regel nur in größeren Orten angefertigt werden!

Daher, lieber gar nicht erst darauf hoffen, dass man nicht danach gefragt wird. Besser noch vor der Reise das richtige Dokument besorgen. Der Internationale Führerschein ist ab Ausstellung 3 Jahre gültig.

In Deutschland ausgestellter Internationaler Führerschein

© Fotos: Andrew Watson, Britz Rentals, S.Hopf/MCA

Aktualisiert Aug. 2018

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Das eVistor Touristenvisum Australien: Wie du es beantragst - Wo du es bekommst & wie man einen Visa Service nutzt. Alle Infos: Was, Wo, Wie.


  • Für Australien ist ein Reisepass Plicht. Wer noch keinen hat oder der alte bald abläuft muss ihn neu beantragen. Alles was du wissen musst hier ►