Übergabe in Darwin

Der Camper-PickUp in Darwin

Wir starten in einen ganz besonderen Tag, denn heute holen die drei ihren Camper von Apollo ab. Das "zu Hause" der drei für die nächsten 2 Monate und geschätzten 7.000 Kilometer, bevor in Perth auf ein anderes Fahrzeug gewechselt wird. Und so berichtet Saskia ab hier nun weiter:

Jetzt endlich gehts wirklich endlich los!

Nach dem aufwachen steigt die Vorfreude langsam an. Noch ein gutes Frühstück im Hotel und pünktlich um 9:30 saßen wir im Taxi. Die Fahrt vom Zentrum ist nicht lang und kostet rund 25$ (etwa 16 €) bis zur Niederlassung.

Die gesamte Übergabe, mit etwas Wartezeit, ein paar Erläuterungen und den Mietvertrag unterschreiben, den Camper begutachten und erklären lassen, dauert alles in allem etwa 1 1/2 Stunden. Das Personal, wie so oft und beinahe überall in Australien, war super freundlich, sehr fürsorglich und aufmerksam.

Papierkram vor der Camper Übergabe

Damit es schneller geht bekommt man vorab ein Tablet. Hier kann man schon einmal seine Daten (Namen, Führerschein usw.) eingeben. Das wäre zwar auch über den Pre-CheckIn Link gegangen, den ihr bei einer Apollo Buchung über MietCamperAustralien natürlich vorab bekommt.

Aber wir wollen schließlich auch für euch testen, wie alles so läuft, wenn man es mal anders macht bzw. sich nicht über den Pre-CheckIn vorab registriert. Auf jeden Fall spart ihr Zeit bei der Abholung, wenn sich Hauptmieter und alle Fahrer hier schon einmal mit ihren Daten eintragen.

Der Führerschein (National und International!) wird beidseitig abgelichtet und man schaut sich noch einige Videos zum Thema "Sicheres fahren in Australien" an.

Wir schließen noch die ERA Zusatzversicherung ab, damit diesmal auch wirklich ALLES irgendwie abgesichert ist. (Wer uns kennt weiß, dass uns immer irgendwas passiert.) Sicher ist sicher.

Organisieren und verstauen

Schließlich wird uns noch gezeigt, wie der Kindersitz richtig befestigt wird. Anbringen müssen wir ihn allerdings selbst. Aus versicherungstechnischen Gründen, dürfen das die Angestellten der Vermieter nicht machen. Kindersitze und Babyschalen müssen durch den Mieter selbst im Gurtsystem des Campers befestigt werden.

Montage des Kindersitzes im Camper

Wir verstauen, zunächst noch etwas umständlich, unser Gepäck und machen uns anschließend auf den Weg zu unserem ersten Campingplatz. Damit wäre der Stellplatz dann schon mal gesichert und wir können danach ganz in Ruhe Einkaufen und uns erst einmal mit den neuen Umständen vertraut machen.

Durch unsere Erfahrung mit HiTops wissen wir, dass der Platz für 2 Personen perfekt ist. Mit Kind ist es jetzt dann aber doch eine neue Herausforderung. Wie nutzen wir den Platz im Kühlschrank am besten? Wer schläft wo und wessen Klamotten kommen in welche Ecke oder Regal? Alles Fragen die sich nach und nach klären werden. Wir haben ja genug Zeit und mit Sicherheit wird sich alles irgendwie einpendeln.

Der "jüngste" ist begeistert!

Jona findet unser "Wohnmobil" jedenfalls schon einmal super klasse und ist völlig hin und weg.

Jona ist begeistert vom Camper

Unser "Endeavour" hat zum Start unseres Roadtrips 27.867 km auf dem Tacho. Den Tageszähler setzten wir natürlich auf 0. Schließlich wollen wir genau im Blick haben, wie weit wir täglich voran kommen.

Unsere Gefühle zum Start: Ein Wechselbad! Einerseits freudige Erwartung, andrerseits Gedanken wie: Hoffentlich geht alles gut, wie wird das auf Dauer im Camper funktionieren, wird Jona das alles so mitmachen und auch genießen können? Und fast etwas Überforderung, weil man sich selbst und die Sachen um sich herum erst einmal alle organisieren muss. Aber wie geschrieben ... das wird sich alles einpendeln!

©Photos: S. Bendisch/MietCamperAustralien 

Aktualisiert: Septemmber 2019

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Es geht nach Australien: Saskia, Sören und der zweijährige Jona machen sich auf eine große Reise von Darwin bis nach Sydney


  • Nur noch wenige Tage und es geht endlich los für Saskia, Sören und ihren Sohn Jona, auf den Weg nach Australien!


  • Saskia, Sören & Jona leben ihren Traum. Mit dem Abflug von Berlin, startet ihre Familienreise nach Australien.


  • Nach ein paar Tagen in Singapur sind unsere 3 nun endlich in Darwin angekommen


  • Die ersten Tage im Camper auf dem Darwin Discovery Park im Northern Territory


  • Der erste Nationalpark in Australien der vom Familien-AUS-Flug besucht wird: Der Litchfield Nationalpark