Nachrichten rund um Australien und Reisen

Einsatzfahrzeuge mit Blaulich "laaaangsam" überholen

Aktuell kommt es in Australien zu heftigen Bußgeldern, weil Autofahrer am Straßenrand stehende Einsatzfahrzeuge mit zu hoher Geschwindigkeit überholen. Beachtet bitte, dass eure Geschwindigkeit wirklich deutlich gedrosselt sein sollte, wenn ihr ein Blaulicht am Straßenrand seht. Mehr Infos in dem Beitrag von Campervan & Motorhome Club of Australia:

HOTEL PERTH - Kampagne für gesunkene Hotel Preise in Perth

Die Regierung des Bundesstaats West Australia hat die Kampagne "Hotel Perth" gestartet. Ziel ist es, Urlaubern von den gesunkenen Zimmerpreisen in Hotels der Hauptstadt des Bundesstaates zu überzeugen.

Noch vor einigen Jahren waren die Preise in die Höhe geschossen, Hotels fast immer ausgebucht. Während des Rohstoff-Booms hatten vor allem Arbeiter der australischen Erzminen viel Geld zur Verfügung. Oft wurde dies in Perth und Umgebung ausgegeben. Die Preis für Übernachtungen zogen entsprechend an. Zimmer zu vernünftigen Preise waren fast nicht zu bekommen!

Inzwischen hat sich die Situation wieder beruhigt. Verfügbarkeit und Preise für Hotelzimmer in und um Perth gleichen sich wieder dem australischen Standard an.
Mehr Informationen im "The West Australian":

Etihad Airways reduziert Wachstum

Der Branchenprimus vom Golf, fährt sein Wachstum etwas zurück. Das berichtet das Fluggesellschaften-Portal airliners.de
Nach dem Debakel mit Air-Berlin Mitte 2017, wird nun ein Sparkurs gefahren. Einige Maschinen werden verkauft und auch einige Routen eingestellt. Air-Berlin war vor allem deutscher Zubringer für Flüge mit Etihad. Unter anderem auch nach Australien.

Strecken zum roten Kontinent sind allerdings aktuell nicht betroffen. Dafür insgesamt 11 andere Routen. So in die USA, Indien und in den Nahen Osten.

 

 

Fahrtauglichkeit-Test für Touristen aus Übersee?

Anfang des Jahres wurde von der australischen Abgeordneten Sarah Henderson ein Vorschlag eingebracht der fordert, dass von Besuchern aus Übersee, die in Australien ein Fahrzeug (PKW oder Camper) mieten wollen, die Fahrtauglichkeit überprüft wird!

Als Grund für diesen Vorschlag nannte die Abgeordnete die steigende Zahl von Verkehrsunfällen, in die Touristen in Australien verwickelt sind. Ms. Henderson, deren Wahlkreis auch die Region der Great Ocean Road einschließt, schlug vor, dass Urlauber bei der Abholung ihres Fahrzeuges Sicherheits- bzw. Verkehrsregel-Videos anschauen müssten, um sich über die Straßenverkehrsordnung in Australien zu informieren.

Weiter sagte sie: "Ich denke nicht, dass es gut ist wenn es es keinerlei Nachweis über die Fahrpraxis derjenigen gibt, die nach Australien kommen"

Ebenso machte sie den Vorschlag, das Vermieter strengere Bestimmung an die Herausgabe der Mietfahrzeuge koppeln. Solche Bestimmungen gibt es bereits in einigen anderen Ländern. So darf in den USA ein Mieter beispielsweise sein Fahrzeug erst 24 Std. nach seinem internationalen Flug abholen bzw. fahren.

Laut VicRoads wurden zwischen Juli 2012 und Juni 2017 jeder 5. Unfall (21%) auf der Great Ocean Road von einem Fahrer aus Übersee verursacht.

Ms. Henderson weiter: "Auf einer wöchentlichen Basis, hören wir von Vorfällen in die internationalen Fahrer verwickelt sind. Fahren auf der falschen Seite oder mitten auf der Straße halten, um einen Koala zu fotografieren .... und das überfahren von Stopp Zeichen"

Unser Kommentar:
Wie sich die Situation weiter entwickelt, werden wir natürlich im Auge behalten. Auch in Neuseeland gab es von politischer Seite, bereits vor einiger Zeit Rufe nach dieser Änderung. Allerdings ist seit dem nichts weiter bekannt gemacht worden. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Quelle: Sydney Morning Herald, Januar 2018. Der ganze Artikel: International tourists should have to prove driving skills to help cut road toll, MP says

Neuseeländerin setzt Touristin nach waghalsigem Manöver fest

Eine Neuseeländerin hat eine Touristin aus China, nach einem besonders gefährlichen Verkehrsmanöver "festgesetzt" (citizen's arrest). Die Fahrerin hatte offenbar - auf einem sehr unübersichtlichen Streckenabschnitt - keine Geduld mehr mit den insgesamt 4 Fahrzeuge vor ihr, die einem etwas langsamer fahrenden Bus folgten. Obwohl an dieser Stelle eine durchgehend, gelbe Linie das Überholen verbietet, setzte die Touristin zum Überholen aller Fahrzeuge an.

"Ich hatte noch nie solche Angst" sagte die Neuseeländerin. "Ich dachte ... das ist es, jetzt werde ich Zeuge eines schlimmen Unfalls". Glücklicherweise kam jedoch kein Fahrzeug entgegen. Die Frau folgte dem Mietwagen bis in den nächsten Ort und stellte die Fahrerin zu Rede. Diese war an Heiligabend aus China in Christchurch eingetroffen und offenbar am folgenden Weihnachtstag mit ihrem Mietwagen in Richtung Mount Cook unterwegs.

Sie hielt die Besucher fest bis die Polizei eintraf. Die Beamte nahm daraufhin der Touristin die Schlüssel ihres Mietwagens ab.

In Neuseeland kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen in die Touristen verwickelt sind. Seit einiger Zeit wird über eine gesonderte Prüfung für Mieter von Fahrzeugen in Neuseeland debattiert.

Quelle: stuff.co.nz - Dez.2017

Tall Tree Camping, Great Ocean Road.

Ein Campingurlaub in Australien ist ohnehin schon etwas sehr besonderes und geradezu perfekt um etwas Ruhe in unsere sonst so hektische Zeit zu bekommen. Falls du nun auch planst auf der Great Ocean Road unterwegs zu sein und wirklich einmal "ganz" abschalten willst, möchten wir dir das hier empfehlen: TALL TREE CAMPING in Moggs Creek!

Echtes Bush-Camping in einer wunderschönen Natur und liebevoll gestalteten Zelten. In solch einem Umfeld ist es besonders einfach wieder Zugang zur eigenen, innerern Gelassenheit zu bekommen. Die dich umgebende Natur ist hier wirklich spürbar. Kein Stromanschluss, kein Wifi-Service ... alles ist Basic und möglichst naturbelassen. 2016 entschieden sich Penny & Nathan, Besuchern der Great Ocean Road ein authentisches Camping Erlebnis zu bieten. Zu diesem Zweck gründeten Sie Tall Tree Camping.

Eine wunderschöne Einrichtung für echte Naturliebhaber. Liebevoll ausgestattet 2 Personen-Zelte - jeweils mit privater, kleiner Holzterrasse mit Tisch & Stühlen - frisch bezogenen Betten, Handtücher und ein Lagerfeuerplatz warten auf dich. Eine Buschküche, Dusche und Toiletten stehen natürlich zur Verfügung.

Familien mit Kind, können eine weitere Matratze hinzu buchen. Größere Familien haben die Möglichkeit Zelte zu reservieren, die direkt nebeneinander stehen. Fahrzeuge können auf dem nahe gelegenen Parkplatz (50-100 m) abgestellt werden.

Moggs Creek liegt ziemlich genau auf halbem Weg zwischen Melbourne und Apollo Bay, sehr dicht an der Great Ocean Road.

Neu Verkehrsregel in Victoria!

Ab dem 01.Juli 2017 tritt eine neue Verkehrsregel, zunächst nur im Bundesstaat Victoria, in Kraft. Demnach darf an Einsatzfahrzeugen der Polizei, Feuerwehr und aller anderer Rettungsdienste die am Straßenrand stehen und mit Blaulicht im Einsatz sind, nur noch mit maximal 40 km/h vorbei gefahren werden. Dies gilt im übrigen auch wenn z.B. die Polizei ein Fahrzeug angehalten hat und die Beamten gerade die Papiere überprüfen. Es muss sich also nicht grundsätzlich um einen "Rettungseinsatz" handeln.

Unter anderem gilt die neue Regel z.B. auch bei Fahrzeugen von "VicRoads" oder Krankenwagen während sie, mit Warnlich oder Sirene, im Einsatz sind.

Die neue Vorschrift wurde eingeführt, da zunehmend Rettungskräfte durch viel zu schnell vorbeifahrende Fahrzeuge gefährdet wurden. Die Zahl der Verletzen oder sogar zu Tode gekommenen Helfer soll zum einen so deutlich reduziert werden. Zum anderen soll in der Gesellschaft ein neues Bewusstsein für die Gefahr geschaffen werden, denen die Einsatzkräfte während ihrer Arbeit ausgesetzt sind!

Die Bußgelder sind hoch: Bei einem "on the spot" Bußgeld sind 277,- AU$ fällig. Muss der Fahrer dagegen erst noch ermittelt werden, kann das bis zu 800,- AU$ kosten!

Polizei kontrolliert ein Fahrzeug in Australien
©Foto: MCA/S.Hopf

Quelle: ABC-News Australia


Dezember 2016

08. Dez.

Beim Gewitter vor wenigen Wochen waren mehrere Asthmatiker in Melbourne von extremen, teilwiese sogar tödlichen Anfällen betroffen. Zunächst war von 6 Todesfällen und mehreren Personen in Lebensgefahr die Rede. Inzwischen ist die Zahl der Todesopfer auf 8 gestiegen. Australier nennen die Gewitter inzwischen "asthma thunderstorm"

Zum Gewitter in Melbourne, mehr bei Spiegel Online

09.Dez.

Asthmatikern wird in New South Wales empfohlen, sich auf ein möglicherweise heute heraufziehendes Gewitter einzustellen. Erst vor 2 Wochen hatte ein Gewitter rund um Melbourne 6 Todesopfer gefordert. Bei den Opfern waren schwere Asthma-Anfälle ausgelöst worden. Durch das Gewitter hatten sich Weidegraspollen stark mit Wasser vollgesogen.

Camper Angebot

Jetzt hier - einfach, kostenlos und unverbindlich - dein persönliches MietCamper-Angebot:

Jetzt Camper anfragen

Mehr zum Thema

  • Die Zahl der von Touristen verursachten Unfälle in Neuseeland steigt. Jetzt hat sich die Regierung mit neuseeländischen Vermietern zusammengetan. Ein selbst verpflichtender Verhaltenskodex ist eingeführt worden. Was Mieter jetzt wissen sollten und Links zu den entsprechenden Seiten findet ihr hier.


  • Wer nicht genügende Zeit, bei der Anreise mit dem Zug,einkalkuliert wird und dadurch seinen Flug verpasst, darf nicht auf Entschädigung hoffen.